Buch gelesen: House of Night – Gezeichnet

Posted on 11/01/2010 von

0


Nachdem die Serie und die Filme von „Twilight“ so erfolgreich waren (bzw. sind), war es nur eine Frage der Zeit, bis die nächsten Autoren auf den Zug aufspringen. „House Of Night“ ist ein Vampir Buch mit Teenagern und eindeutig auf ein weibliches Publikum zugeschnitten. Es ist als Serie angelegt und dieses Jahr erscheinen insgesamt vier Bücher. Der erste Teil ist seit Ende Dezember im Buchhandel und die Verfilmung ist auch bereits in Vorbereitung. In den USA gibt es bereits 12 Bände.

Das Buch hat eine Mischung aus Vampir-Teenager Geschichte und Harry Potter. Im Kern geht es um Zoey, welche innerhalb der ersten Seiten gezeichnet wird. Laut dem Buch wird man zum Vampir nicht nur durch einen Biss, sondern auch indem man auf der Stirn gezeichnet wird. Und so endet das alte Leben von Zoey und sie wird in die Vampir-Schule „House Of Night“ gehen. Natürlich in die erste Klasse. 😉 Gut das sie schon ohne ihr wissen durch ihre Oma vorbereitet wurde. Und sie hat den besonderen Schutz der Vampir-Göttin Nyx. Und so beginnt der „normale“ Alltag in der Schule.

Das Buch ist sehr interessant und leicht geschrieben. Es macht wirklich Spaß, auch wenn man weder ein Teenager noch ein weiblich ist. Allerdings finde ich es befremdlich, wenn statt von Vampiren, eher von Vampyr geschrieben wird. Und alle Künstler, ob Buch, Film oder Musik, sind Vampire? So wird es in dem Buch dargestellt. Ist schon befremdlich. Sieht man davon ab, ist das Buch zu empfehlen.


Advertisements
Posted in: u.s.w.