Gefahr durch Weltraumschrott – Kinder haben die Lösung

Posted on 03/08/2009 von

2


Die rund 1.500 Satelliten und die hohe Menge an sonstigen Schrott, welcher im Weltraum und in unserer Umlaufbahn fliegt, kann zur echten Gefahr für die ISS und für die Raumfahrt sein. Wissenschaftler haben nicht nur ein Warnsystem aufgestellt, sondern suchen auch nach eine Lösung.

Warum aber Wissenschaftler? Man frage mal einfach ein Kind. Ich habe es getan und bekam eine klare und logische Lösung. Das Kind (7 Jahre) sagt mir, man müsse einen Satelliten in die Umlaufbahn schicken, welcher eine Anziehungskraft hat. Am einfachsten wäre ein Magnet. Dieser zieht dann den ganzen Schrott an. Der Schrott wird vor Ort recycelt, womit dann defekte Geräte wieder repariert werden können.

Auf meine Frage, was mit den Plastik ist, was ja vom Magnet nicht angezogen wird, gibt es auch eine Lösung. Der Rest soll quasi ein Weltraum Shuttle einsammeln. Also eine Müllabfuhr im Weltraum.

Das ein Kind mit 7 Jahren einen solchen Vorschlag macht, was logisch ist, wenn auch nur schwer umsetzbar, ist faszinierend. Die Eltern können stolz auf das Kind sein.

Advertisements
Posted in: u.s.w., Wissen