Fragen an OB Peter Jung aus Wuppertal!

Posted on 09/07/2009 von

0


Hallo Herr Jung,
vielleicht kennen Sie mich nicht. Doch 2006 wurde von Ihnen, Herrn Hintze und mir ein Foto gemacht. Nachdem Sie, Ihre Frau und Herr Hintze meinten, ich wäre weg, gab es die Frage, wer ich wohl bin, worauf Sie sinngemäß meinten: „Keine Ahnung, aber er könnte wichtig für die PR sein.“ Wie gesagt, es ist sinngemäß. Ende August 2009 stehen nun die Ob-Wahlen an. Und mein Blog ist inzwischen sehr groß und verbreitet, auch in Wuppertal. Doch ich schätze mal, das ich Ihnen noch immer nix sage, was mich auch nicht verwundern würde, einfach weil im großen WWW bin ich ja doch eher ein „kleiner Fisch“. 😉

Dafür kenne ich Sie relativ gut, zumindest was Ihre Taten als OB angeht. Und ich frage mich, wer aus Wuppertal wird Sie wählen? Was glauben Sie? Sind es eher sozial schwache? Sind es eher die Menschen, die Kinder haben? Sind es eher ältere oder jüngere Menschen? Oder wird es doch eher ein Club der Unternehmer sein, welche Sie wählen werden?

Oft vermitteln Sie auch den Eindruck, Sie präsentieren mehr, als etwas zu bewegen. Wie wollen Sie diesen subjektiven Eindruck entkräften? Das präsentieren zum Job gehört, ist klar. Doch das wird es ja nicht alleine sein.

Am Rande einer Veranstaltung wurden Sie zum Thema Erzieher-Streik etwas gefragt. Ihre Antwort war, das Sie wohl nicht ganz verstehen, was die Aufregung soll. Haben Sie sich mit dem Thema mal konkret befasst? Halten Sie es für gerechtfertigt, das die Erzieher nicht nur mehr Geld für ihre Arbeit fordern, sondern auch die Qualität der Einrichtungen erhöhen wollen?

Durch den Streik haben viele Kommunen richtig viel Geld gespart. Dies setzen viele Kommunen ein um in den Einrichtungen zu investieren. Damit wird den Kindern geholfen. Sie stopfen lieber Löcher im Haushalt. Woran liegt das? Sind Kinder nicht wichtig, weil diese noch nicht wählen können?

Oft habe ich den Eindruck das Verbesserungen in Wuppertal in erster Linie auf Elberfeld beschränkt ist, zumindest was bauliche Massnahmen angeht. Stadtteile wie Vohwinkel werden vernachlässigt. (siehe satirisches Video hier) Halten Sie sich damit für einen OB für Elberfeld oder für Wuppertal?

Wuppertal wächst nicht, sondern schrumpft. Immer mehr Wohnungen und Häuser stehen leer. Um die rund 5.000 Menschen verlassen Wuppertal jedes Jahr. Das Stadtbild wird dadurch immer schlechter. Und es hat ja auch einige Gründe, warum die Menschen gehen. Jobs, welche in Wuppertal fehlen. Die Stadt Wuppertal wird immer häßlicher und oft hat man das Gefühl, hier ist nix los. Gerade junge Menschen, die Zukunft der Stadt, verschwinden so. Wie wollen sie das ändern? Wie wollen Sie mehr Jobs in Wuppertal schaffen? Wie wollen sie die Lebensqualität auch für junge Menschen verbessern?

Die Stadt Wuppertal steckt tief in den Schulden und kommt bei den Fördermitteln vom Land NRW, Deutschland und Europa oft genug zu kurz. Was schlimm ist, weil hier in Wuppertal wirklich viel getan werden muß, damit die Stadt lebenswert bleibt und noch lebenswerter wird. Was würden Sie konkret tun? Wie wollen Sie realitisch die Schulden senken? Werden die Schulden gesenkt, indem die schwächsten im Tal wieder leiden?

Was würden Sie tun, damit wieder mehr junge Menschen an Ihrer Partei (CDU) Interesse zeigen und am besten noch Mitglied werden?

Natürlich gibt es noch viele weitere Fragen, doch ich konzentriere mich auf das, was mich interessiert und wo ich durch viele Gespräche mit Bürgern, den Eindruck habe, das viele das Handeln von Ihnen und der Stadt nicht verstehen. Es wäre toll, wenn Sie etwas Licht in die Dunkelheit bringen würden. Ihre Antworten werde ich hier im Blog veröffentlichen. Ihre Antworten können Sie mir per Mail an info@moehblog.de senden. Ersparen Sie uns Floskeln und bedenken Sie, das bei einer möglichen Amtsbestätigung, genau geschaut wird, ob Sie auch Wort halten.

Ihr MoehBlog

Advertisements
Posted in: Wuppertal