Berlin-Reise 2009 Teil 1: Das erstemal fliegen

Posted on 04/06/2009 von

0


Eine Reise nach Berlin kann sehr spannend sein. Ich wurde eingeladen nach Berlin. Ein Wochenende zu Zweit sozusagen. Dazu gehörte auch fliegen. Ich bin 32 Jahre und fliege damit erstmals. Nicht weil ich erst meine Angst überwinden mußte, sondern weil es schlicht viel zu teuer war. Heute, dank Billig-Airlines, hält es sich in Grenzen. Also auf zu einer Reise nach Berlin. Der Bericht als Miniserie startet mit diesem ersten Teil von ca. vier Folgen.

Fliegen macht Spaß:
Angst vorm fliegen habe ich nicht. Nie gehabt, es war nur etwas sehr fremdes für mich. Fliegen hat sich für mich noch nie ergeben. Doch letztes Wochenende wurde ich eingeladen von meiner Freundin. Auf in den Flieger der Germanwings (A319 150 Sitzplätze) und von Köln ab nach Berlin. Eine Stunde reichte mir völlig, weil es war mir doch alles irgendwie etwas eng. Doch es war auch spannend. Beim Start der Druck im Magen. Das Steigen und sehen wie alles kleiner wird. Dann die Wolken durchbrechen und mal die Wolken von oben sehen können.

Sehr spannend und aufregend. Ich bin fast 33 Jahre und blicke zur Erde mit einer Begeisterung wie ein kleines Kind. Ein tolles Erlebnis. Ich bin sehr glücklich. Wer sich bisher noch nicht getraut hat, sollte es mal versuchen. Es schadet nicht….

Sicherheitshinweise:
Ich bin letztes Wochenende nach Berlin und auch wieder zurück nach Köln geflogen. bei beiden bin ich bald vor lachen vom Hocker gefallen, weil es so albern wirkte. Die Angestellten zeigten die Sicherheitshinweise. Sprich, wie man nun die Gurte zu macht, wo die Notausgänge sind und die Atemmasken u.s.w. Das alles syncron und langsam. Also etwas flotter und mit etwas Musik mit viel Beat und es wirkt gut. DJ Bobo hätte es nicht besser machen können. Doch so wirkte die „Showeinlage“ irgendwie albern. Kein Wunder das kaum jemand genau zuschauen wollte, obwohl Sicherheit wichtig ist.

Advertisements
Posted in: LM Times intern