Werbung und PR-Aktionen gerne bei mir

Posted on 22/02/2009 von

0


Das ich ein totaler Fan von Werbung und Marketing bin und gerne auch Werbeaktionen und Werbespots analysiere und davon gleichzeitig lerne, wissen alle, die mich persönlich etwas besser kennen. Immer, wenn es darum geht, wie man Menschen begeistert, bin ich mit offenen Ohren dabei. Immer wenn es darum geht, wie man Menschen von sich oder seinem Produkt überzeugt, schaue ich genauer hin.

Und seit gut einem Jahr versuchen auch Unternehmen, bei mir im Blog einen Platz zu bekommen. Nein, leider keine Sponsoren oder Werbeanzeigen, sondern meist über Blog-Pakete oder durch Anfragen, ob ich nicht mal hier oder da etwas vorstellen könnte.

Auch die Buch-Verlage kommen langsam auf den Geschmack. So hab ich aktuell ein Buch zugeschickt bekommen, wo man vorher fragte, ob ich es überhaupt haben möchte. Da es im Bereich „komische Unterhaltung“ liegt und eine Seitenzahl von rund 400 Seiten nicht übersteigt, war ich gerne dabei. Und so hab ich ein Taschenbuch erhalten, ohne Auflagen (ich muß darüber nicht schreiben und wenn, nur meine eigene Meinung ohne Einfluss vom Verlag). Das ist so frisch, das es nicht einmal gedruckt ist, sondern nur am PC per Laserdrucker ausgedruckt wurde und gebunden an mich geschickt wurde. Im September soll es regulär im Handel sein und ist bereits bei allen Online-Buchhandlungen gelistet. Nach den ersten gut 90 Seiten war ich überzeugt, das es ein Hit werden könnte. Die Mischung aus Reisebericht und Comedy (wie Vollidiot z.B.) stimmt einfach. Wenn es durch ist, überlege ich es mir noch, ob ich berichten werde.

Doch genau diese Dinge sind es, welche mir Freude machen und wo ich mich freue, wenn eine PR-Aktion auch mich trifft.

Natürlich würde ich mich freuen, wenn man sowas mit mir auch macht mit Netbooks, Kino-Vorführungen vorab u.s.w.

Doch am liebsten wäre mir noch immer, wenn ich meinen Blog zum Beruf machen könnte und jemand sagt: „Hier hast Du 2000 Euro netto im Monat, dafür bin ich dann im Blog sichtbar Dein Sponsor.“ Mit 2000 Euro netto im Monat, könnte ich wesentlich mehr auch in meinen Blog investieren. Ich könnte durch Städte oder Länder reisen und davon berichten. Ich könnte Produkte kaufen und testen. Ich würde Veranstaltungen besuchen und berichten. Ja, mein Blog würde deutlich mehr Material bekommen können, weil ich mich beruflich auf meinen Blog konzentrieren könnte und mich weniger mit Sorgen plagen muß.

Dadurch entsteht mehr Power im Blog und das macht es wieder noch interessanter für die Leser und die Werbeindustrie und eine Spirale nach oben würde sich drehen. Alle haben etwas davon und darum bin ich ein Freund von Sponsoring und Werbeaktionen auch in Blogs.

Ich bin nur gegen werbende und bezahlte Blog-Artikel, welche als solche nicht kenntlich gemacht wurden.

Advertisements
Posted in: Online