Simlock entsperren bei Nokia Prepaid Handy – einfach, kostenlos, online

Posted on 21/02/2009 von

0


Ich habe bei einem PrePaid-Anbieter vor locker über 2 Jahren ein Nokia-Handy für 10 Euro bekommen, was aber auch entsprechend einfach in der Ausstattung ist. Da ich inzwischen den Anbieter gewechselt habe, konnte ich dank SimLock das Handy nicht mehr gebrauchen. Eine Entriegelung kostet 50 Euro und aufwärts für ein Eigentum, wo ich mein Soll schon erfüllt habe. Doch für 50 Euro bekomme ich heute schon hochwertigere Handys ohne SimLock oder Vertrag als Neugerät. Wer ein SimLock beim Vertragshandy hat, kann es i.d.R. nach zwei Jahren kostenlos entfernen lassen. (Beim Provider anrufen und nachfragen)

Das hat mich so geärgert, das ich Online nach einer Lösung gesucht habe. Und nach langer Sucherei hab ich eine Lösung gefunden, wo ich Schritt für Schritt den SimLock aufheben kann. Es funktioniert allerdings nur für Nokia-Handys in Deutschland/Österreich und der Schweiz.

Toll ist, wie der kostenlose Service funktioniert. Man bekommt eine Schritt-für-Schritt Erklärung. Alles, was der Generator wissen muß, wird abgefragt und sofern möglich, nochmal vom Generator überprüft. Ich muß nix aus dem Netz laden. Mein Handy muß ich an keinen PC anschließen. Einfach nur ein paar Zahlen eintippen, als wenn ich telefonieren würde.

Legal ist dies nur, wenn man die Regeln einhält, welche man mit dem Provider eingegangen ist. Dinge wie „mindestens zwei Jahre muß man das Handy mit dem Anbieter genutzt haben“ als Beispiel.

Damit wäre die WebSite des Anbieters in einer Grauzone und ich setze darum keinen direkten Link. Allerdings kann man den Anbieter schnell finden. In Google nach „handy nokia entsperren“ suchen und bisher war der erste Eintrag direkt die Seite aus Österreich (.at Domain), welcher sich sinnvollerweise selber „Entsperren“ nennt.

Vorab noch beachten:
Bei PrePaid sollte man noch wissen wer hinter den Firmen steckt. So ist z.B. E-Plus bei simyo, AldiTalk u.s.w. der Provider. Bei Tchibo und Fonic ist es z.B. o2.

Zudem kann es sein das nicht jedes Handy von Nokia zur Auswahl steht. Das liegt oft daran das Provider eigene Bezeichnungen verwenden. Man sollte also bei Nokia direkt nachsehen wie das Handy regulär heißt oder was baugleich ist. Um ein Beispiel zu nennen. Das Herzstück von Nokia 1600 ist ein Nokia 1100.

Advertisements
Posted in: PC & Co.