Tricks für Nintendogs – Irre Hunde für die Tasche

Posted on 17/02/2009 von

0


Ich hab schon viele Spiele gesehen, wenn auch nur wenige gespielt. Nun hab ich mich mal mit Nintendogs beschäftigt und muß feststellen das es Wahnsinn ist, was dieses Spiel kann. Eigentlich ist es ja sowas wie ein Tamagotchi. Füttern, pflegen und was man halt noch so machen muß. Bei den Hunden vom Nintendo DS muß man aber auch trainieren, spielen und Wettbewerbe bestehen. Das ist noch nichts besonderes. Doch zum einen bewegen sich die Hunde sehr realistisch, reagieren realistisch und verhalten sich ebenfalls, ihr ahnt es, realistisch. Zumindest besser als ich es bei einem Computerspiel erwarte. Ein voller Ersatz kann das Welpen-Spiel nicht sein, wenn man sich einen echten Hund halten möchte. Doch ein gewisser Spaß ist schon dabei. Und es hat einen Vorteil. Bei Regen kann man in der Wohnung bleiben und der Hund kann abgeschaltet werden. 😉

Ein paar kleine Tricks habe ich auch gefunden. In diversen Foren kann man lesen was so geht. Ich hab mal ein paar Tricks zusammengestellt.
Melody_1993 hat die einfachen Tricks in einer Community erklärt:

Sitz: ziehe den hund mit dem pen am kopf runter bis er sitzt
Platz: wenn dein hund sitzt zieh ihn noch weiter runter bis er platz macht
lieg: ziehe deinen hund wenn er platz mach zur rechten oder linken seite
rolle: wenn dein hund liegt ziehe ihn noch weiter nach links/rechts
betteln: wenn dein hund sitzt/steht kraule ihn unter dem kopf bis der kopf höher geht und ziehe ihn dann hoch
gib pfote: wenn dein hund steht ziehe eine pfote hoch (die pfote darf nicht zucken sondern muss ganz oben sein)
handstand:sage erst schnell platz, dann betteln
drehen: drehe den hund mit dem hintern zu dir und ziehe den schwanz(schweif) richtung maul

Natürlich gibt es noch viel mehr. Knillchen (Nina) erklärt diese in der Community so:
– „Salto“: Der Hund macht einen Salto
Voraussetzungen: „Rolle“ und „Springen“
Wie funktionierts: Euer Hund muss sich zunächst auf den Rücken legen, geht dazu genauso vor wie im ersten Teil des Tricks „Rolle“. Wenn euer Hund auf dem Rücken liegt gebt ihr ihm den „Springen“ Befehl (akustisch und über das Mikrofon).

– „Salto rückwärts“: Der Hund macht einen Salto rückwärts
Voraussetzungen: „“Sitz“ und „Springen“
Wie funktionierts: Lasst euren Hund Platz machen und sofort wenn er Platz gemacht hat lasst ihr ihn einen Sprung ausführen.

– „Handstand“: Der Hund macht einen Handstand
Voraussetzungen: „Jagen“ und „Betteln“
Wie funktionierts: Lasst euren Hund hinlegen. Wenn er sich hingelegt hat lasst ihr ihn sofort „betteln“. Es gibt noch einen weiteren, (leichteren) Weg euren Hund zum Handstand zu bewegen: Wenn euer Hund mit dem Hintern wackelt zieht ihr blitzschnell eine vertikale Linie von unten nach oben.

– „Drehen auf der Stelle“: Euer Hund dreht sich auf der Stelle
Voraussetzungen: „Jagen“ und „Betteln“
Wie funktionierts: Lasst euren Hund „betteln“ und gleich anschließend „Drehen“. Während sich euer Hund dreht müsst ihr ihn immer wieder streicheln sonst bricht er den Trick ab.

– „Tanzen“: Euer Hund führt euch einen Tanz vor
Voraussetzungen: „Betteln“
Wie funktionierts: Nehmt eine Pfote eures Hundes und hebt sie hoch. Nun lasst ihr ihn sofort anschließend „springen“.

– „Hüpfen“: Euer Hund hüpft
Voraussetzungen: „Tanzen“ und „Springen“
Wie funktionierts: Lasst euren Hund „tanzen“ und ihn sofort danach Springen.

– „hoher Sprung“: euer Hund springt extrem hoch
Voraussetzungen: gute Laune des Hundes und Springen
Wie funktionierts: lasst euren Hund springen. Wenn ihr Glück habt springt euer Hund extrem hoch.

– „Breakdance“: Euer Hund dreht sich auf seinem Rücken
Voraussetzungen: „Rolle“ und „Jagen“
Wie funktionierts: Euer Hund muss sich auf den Rücken rollen, lasst ihn nun sofort im Anschluss „Jagen“.

Wenn Ihr noch weitere kennt, meldet es einfach per Kommentar. Ich bin mal gespannt was noch alles machbar ist.

Advertisements
Posted in: PC & Co.