Türken sind wichtig für uns Deutsche

Posted on 02/02/2009 von

2


Auch heute kann ich an mancher Straßenecke hören: „Türken nehmen uns die Arbeitsplätze weg.“ Und wenn es nicht die Türken sind, wird gerne allgemeiner von „die Ausländer“ gesprochen. Andere stört es, das wir Moslems im Land haben, weil diese schnell den eigentlichen Glauben mit den radikalen arabischen Terroristen gleichsetzen. Und gerne rümpft man die Nase über die andere fremde Kultur. Noch schlimmer ist, das Türken gerne mal mehr als 3 Kinder haben und überhaupt wird ja da die Frau unterdrückt. Alles Dinge, welche wir schonmal irgendwo gehört haben, oder?

Eigentlich ist es oft nicht rechtes Gedankengut, auch wenn es so klingen mag. Es ist eher das Gefühl, das man im eigenen Land irgendwann Fremd wird. Es ist mehr die Angst vor fremde und unbekannte Kulturen. Und das Ausländer die Arbeitsplätze wegnehmen, ist auch nicht richtig. Im Gegenteil, die Polen z.B. machen Jobs, die wir Deutsche nicht machen wollen. Wie ist es z.B. mit Spargel stechen. Während die Deutschen sich drücken, freuen sich die Polen, diese Arbeit machen zu können.

Langfristig, und ich spreche von 10 bis 20 Jahre, werden die hier groß gewordenen Türken sogar wichtig für unser Land sein. Dadurch das wir Deutsche selber zu wenig Kinder auf die Welt setzen, kommen zuwenige Menschen nach, welche arbeiten, Geld ausgeben, die Rente „sichern“ und die Wirtschaft in Deutschland durch arbeiten und Geld ausgeben, letztlich sichern.

Und so werden wir davon abhängig sein, das wir genug ausländische Freunde haben, die das abfedern, was wir selber verbrockt haben. Und nicht nur das. Die Kulturen aus anderen Ländern, bereichern auch unser Land. Wir dürfen auch nicht vergessen, das wir eigentlich alle Ausländer im eigenen Land sind. Deutschland ist ein künstlicher Zusammenschluß von vielen kleinen Ländern. Und wir sind selber sehr unterschiedlich. Man schaue sich die Preußen, Bayern, Sachsen an. Noch heute zeugen diese Gruppen davon, das wir mal sehr unterschiedlich waren.

Man kann und darf manche politische Haltung der Türken kritisieren. Man kann ruhig meckern das die Frau unterdrückt wird. Man darf auch einfordern, das Türken sich bei uns anpassen müssen. Doch jeder deutsche Bewohner sollte auch bereit sein, sich mit der türkischen Kultur zu beschäftigen.

Und ich habe sehr hilfsbereite, freundliche, Gastfreundschaftliche Türken getroffen, welche sich für den Stadtteil einsetzen, wo sie wohnen (z.B. Marxloh). Ich habe Türken kennengelernt, welche sich gerne an die die Geflogenheiten in Deutschland anpassen. Und ich habe Türken kennengelernt, welche gerne in Deutschland arbeiten. Die DeutschTürk-Sprache, welche nunmal sehr Asi klingt, findet man überwiegend bei türkischen Jugendlichen im sozialkritischem Umfeld. Doch da findet man auch viele deutsche Jugendliche, die auch nicht anders sprechen. Doch die Ausdrucksweise sollte auch da, das kleinste Problem sein, oder?

Advertisements
Posted in: Mensch