Gazprom – Weg von Russland – Aber schnell….

Posted on 09/01/2009 von

0


Wenn es um Gas, Öl oder Geld geht, interessiert es die deutschen Politiker nicht, mit welchen Staaten verhandelt wird. Menschenrechte? Egal. Diktaturen? Egal! Gängelung der Bevölkerung? Egal! Pressefreiheit? Egal! Meinungsfreiheit? Erst recht egal.

Ob China, Angola oder Russland. Drei Länder, wo man nur Geschäfte machen sollte, wenn diese Menschenrechte, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit gesichert sind. Doch so wie unsere Regierung, ist auch jeder zweite Bürger in Deutschland der Meinung, das man solche Dinge missachten kann, wenn dadurch der eigene Wohlstand gesichert wird.

Die Macht und die Abhängigkeit, in die wir geraten, spüren wir derzeit im Zusammenhang mit Russland und Gazprom. Auch Deutschland wurde der Gashahn abgedreht, obwohl wir keinen Streit mit Russland haben. Die Machtspiele der Diktatur in Russland, bekommen wir zu spüren. Aber das Russland ein anderes Land mit unschuldigen Bürgern frieren lässt, interessiert ja nicht. Zwar bemühen sich unsere Politiker, eine Lösung zu finden, doch dies ist erstmal nur purer Eigennutz sowohl für die Politiker (Imagepflege) wie auch für unser Land. Was aus den Bürgern von der Ukraine wird, scheint egal zu sein.

Wäre es nicht besser, wenn Deutschland und die EU Druck auf Russland ausübt und lieber Gas von anderen Ländern bezieht oder Alternativen zu Gas in Betracht zieht und umsetzt? Ich meine, wenn Russland sein Gas nicht mehr in ausreichender Menge los wird, könnten wir an Russland Forderungen stellen wie Meinungsfreiheit, faires Verhalten, Verantwortung, Pressefreiheit oder mehr Demokratie. Letztlich ist Russland so sehr von seinem Verkauf von Gas abhängig, das diese einlenken müssten.

Advertisements
Posted in: Politik, Wirtschaft