Was ist eigentlich ein Blümchenkaffee?

Posted on 07/01/2009 von

0


Es gibt Sprichworte aus vergangenen Tagen, die viele kennen aber immer weniger Menschen wissen, wie diese Sprichworte oder Bezeichnungen entstanden sind. Ich finde es echt Schade. Letztens kam wieder die Frage auf, warum ein Kaffee auch Blümchenkaffee genannt wird. Eigentlich ist die Antwort sehr simpel und einfach. Der Kaffee heißt nicht so, weil er aus Blümchen gemacht wird. Auch hat es nichts damit zu tun, ob jemand zu schwach für den Kaffee ist. Es ist mehr die Tatsache das der Kaffee selber so dünn ist, das man durch den Kaffee das Blümchenmuster am Tassenboden sehen kann.

Doch da heute nur noch wenige Tassen ein Muster am Tassenboden haben, gerät der Ursprung dieser Bezeichnung in Vergessenheit.

Auch nutzt man heute Worte, welche früher eine ganz andere Bedeutung hatten. Das kann manchmal echt übel werden. Ein Beispiel ist das Frauenhaus. Heute ein Zufluchtort von Frauen, welche von ihrem Mann z.B. geschlagen wurden. Doch im Ursprung war ca. im Mittelalter der Begriff Frauenhaus die Bezeichnung für ein Bordell. Da ist es gut, das man den ursprünglichen Sinn der Bezeichnung Frauenhaus nicht mehr so kennt. Man stelle sich mal vor, welche Auswirkungen es hätte.

Ich schätze mal, das wir irgendwann in der Zukunft auch nicht mehr wissen was ein Arbeitsplatz ist. Klingt seltsam? Ich finde nicht. Und ich meine es nicht deshalb, weil es immer weniger Arbeitsplätze gibt. Heute hat sich überall der Begriff Job durchgesetzt. Und ich denke das englische Bezeichnungen nicht nur zunehmen, sondern auch deutsche Begriffe langfristig verdrängen könnten.

Vielleicht sollte man mal dafür kämpfen das wir unsere deutsche Sprache erhalten. Es würde sich lohnen.

Advertisements
Posted in: Wissen