Deutsche Serien floppen nur noch? Aktuell "Plötzlich Papa" und "Dr. Molly & Karl"

Posted on 07/11/2008 von

4


Gestern hab ich mir „Plötzlich Papa“ auf Sat.1 angesehen. Eine deutsche Serie, die typisch leichte Familienkost darstellt. So als wenn man „Rita“, „Nikola“ oder „Edel & Stark“ schauen würde. Qualität, Niveau und Inhalt sprechen dafür das es erfolgreich sein müßte. Ist es aber nicht. Genauso wie aktuell „Dr. Molly & Karl“. Auch wenn ich noch nie ein großer Fan von deutschen Serien war, so bin ich dennoch entsetzt das inzwischen scheinbar alles floppt, was nicht aus den USA kommt. Es gibt nur wenige Ausnahmen unter deutschen Serien wie „Doctor’s Diary“, welche noch erfolgreich sind.

Was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, das die Qualität der deutschen Serien gestiegen ist. „Edel & Stark“, „RIS“, „Plötzlich Papa“ oder auch „Alarm für Cobra 11“. Ich rede hier nicht von Geschmack oder Niveau. Einfach nur die Professionalität, in der die Serien produziert werden, ist spürbar besser als früher. Und dennoch, keiner will es sehen. Manche Serien bekommen nicht einmal die Chance und werden sofort vom Publikum gemieden. So wie es RTL mit seiner letzten Anwaltsserie „Die Anwälte“ erfahren mußte. Immerhin hat die ARD die Serie inzwischen übernommen und versendet das Material.

Vielleicht sollte auch der Zuschauer mehr Mut haben, eine deutsche Serie zu gucken. Letztlich könnte ja mal was Gutes dabei sein. Und man unterstützt damit gleichzeitig deutsche Produzenten und den Wirtschaftsstandort Deutschland. Im Gegenzug sollten deutsche TV-Sender wieder mehr Mut haben, scheinbar gewagte Serien zu produzieren. Vielleicht entstehen dann ja auch neue internationale Erfolge „Made in Germany“.

Advertisements
Posted in: Fernsehen