Entschädigung: Banken zahlen 16,4 Millarden Euro an deutsche Bürger

Posted on 20/10/2008 von

0


Ich hätte mal eine Idee, wie man die Wirtschaft wieder ankurbelt. Josef Ackermann, die arrogante Socke und Chef der Deutschen Bank könnte doch mal anstelle seiner PR-Luftnummer (verzichtet auf Bonus, was er vermutlich eh nicht bekommt) etwas für alle tun. Er und die anderen deutschen Banken (inkl. Sparkassen) stellen jedem Bürger in Deutschland einen Scheck von 200 Euro aus. Sind umgerechnet 16,4 Milliarden Euro. Auf alle Banken verteilt, eine Lachnummer. Einzige Auflage ist, das dieses Geld nur für Konsum verwendet werden darf (Nachweis wie Quittung wäre sinnvoll).

Die Bundesregierung selber stellt jedem Bürger einen Scheck von 100 Euro aus. Was nur „kleine“ 8,2 Milliarden Euro wären, da der Bund alleine über die Mehrwertsteuer 19 % zurück bekommen würde, ist es letztlich weniger, was gezahlt werden müsste. Auch hier die Auflage, nur für den Konsum. Gönn Dir mal was, so das Motto. Damit würden die Bürger 24,6 Milliarden auf den Kopf hauen. Das würde einen kleinen Effekt verursachen, welcher nicht nur für eine kurze Freude bei der Bevölkerung auslösen würde, sondern längerfristig auch die Wirtschaft beleben könnte und Optimismus verursacht. Und alleine schon das die Banken den Bürgern das Geld „schenkt“ als Entschuldigung, würde viel Vertrauen gut machen und viele verärgerte Bürger versöhnen. Das wird zwar nicht die Leute glücklich machen, welche tausende von Euro verloren haben, doch die Mehrheit würde sich freuen.

Der Effekt, welcher 24,6 Milliarden Konsum auslösen kann, würde einige hunderte Milliarden Wirtschaftsförderung gleichkommen und eine Rezession stoppen oder zumindest deutlich abmildern. Was auch Sicherung von Arbeitsplätzen bis hin zu Neueinstellungen führen kann. Warum also nicht?

Auch wenn eine solche einmalige Zahlungen auch nur ein einmaliger Effekt wäre, so könnte es langfristige positive Folgen haben.

Advertisements
Posted in: Wirtschaft