Im Test: RTLnow – besser geht es kaum noch

Posted on 26/09/2008 von

1


Wenn mal wieder nix im Fernsehen kommt, oder wenn man eine Sendung verpasst hat, ärgert man sich, wenn man schon alle DVD´s kennt oder der Videorekorder eine Sendung nicht aufgezeichnet hat. Typische Probleme für den geneigten Zuschauer. Je jünger die Menschen sind, desto weniger interessiert diese Sendezeiten. Gucken, wann man will. Ein typisches Problem der TV-Sender. Zuschauer und TV-Sender können sich aber wieder treffen. Inzwischen haben diverse TV-Sender Mediatheken im Internet geschaffen, wo der Zuschauer eine verpasste Sendung jederzeit sehen kann. Manche lassen die alten Folgen für maximal eine Woche im Internet. Andere veröffentlichen Serien-Folgen eine Woche bevor es im TV ausgestrahlt wird.

Ich hab mir ein typisches Beispiel ausgesucht und getestet. In meinem Fall war es RTLnow. Die Werbung verspricht „aussuchen, anklicken, ansehen“. Ganz so ist es allerdings nicht. Aussuchen, mehrfach anklicken und dann? Eben, es kommt darauf an. Entweder man hat kostenlose Shows oder Serien erwischt und klickt hier und da noch einmal um gucken zu können. Oder aber man hat eine Sendung erwischt, wo man Geld bezahlen muß (meist ca. ein Euro) und erst dann kann man ansehen.

Ich hab mich für „Kaya Yanar live!“ entschieden. 90 Minuten gucken, da bekommt man auch ein Gefühl, wie gut die Technik beim Sender ist, zumal ich zu einer Uhrzeit gucken wollte, wo im Web meist viel Verkehr ist (21 – 22.30 Uhr). Zudem hab ich einen älteren Rechner genutzt und WLAN. Womit ich auch direkt sehen konnte, ob diese alten Dinger mithalten können.

Da RTLnow auch auf Flash setzt, so wie man es von YouTube kennt, war kein großer Aufwand nötig, um gucken zu können. Einfach ins Netz mit dem Browser und ohne Aufwand gucken. Das gibt es nicht immer. Manche Sender nutzen andere Formate wie QuickTime oder den Windows Media Player und ich hab sogar einen Sender gesehen der irgendwie alles mischt. Warum auch immer.

Nein, bei RTLnow gab es eine einfache Technik. Also gucke ich Kaya. Passt mir ganz gut, weil im TV war die Sendung in zwei Teile aufgeteilt und ich habe davon nur einen Teil und davon wiederum nur einen Teil gesehen. Beim zapping hab ich vergessen, rechtzeitig wieder umzuschalten. Was man halt so als Zuschauer kennt, wenn man kein Bock auf Werbung hat. Bei RTLnow hab ich diese Sendung komplett gesehen und überraschend auch ohne Werbung. Ein großer Umweg wie eine Anmeldung war nicht nötig. Nix, einfach auswählen und gucken. Ich war überrascht, zumal die Privatsender für alles mögliche gerne eine vorherige Registrierung verlangen um Profile und Kundendaten zu sammeln.

Die Bildqualität war in Ordnung. Bis auf zwei kurze Ausfälle, wo ich dann von der Sendung jeweils ca. 30 Sekunden wiederholt sehen mußte, war alles gut. Leider kann man im Vollbild nicht vor- oder zurückspulen, so wie man es vom Videorekorder oder von der DVD kennt. Nur Pause klappt, das war es schon. Kein eigener Lautstärke-Regler. Das alles wurde im Vollbild nicht ermöglicht. Schade eigentlich. Es ist echt nervig, wenn man für eine Änderung der Lautstärke den Vollbild-Modus verlassen muß. Doch ansonsten hatte ich 90 Minuten kostenfreies und in TOn wie Bild hochwertiges Vergnügen.

Leider ist die Auswahl bei RTLnow auf Eigenproduktionen von RTL beschränkt. Und es ist für mich auch nicht nachvollziehbar, warum „Kaya Yanar“ kostenlos ist, während „Die Dirk & Sonja Show“ glatt einen Euro kostet. Als US-Fremdware kann man CSI-Serien bereits vor der TV-Ausstrahlung gucken. Was zwar nett ist, aber mal eben 1,99 Euro kostet. Und bei den CSI-Folgen spielt es keine Rolle, ob die Folge vor ein paar Wochen schon zu sehen war oder erst in einer Woche ausgestrahlt wird. 1,99 Euro wird fällig oder ein Abo für fast 20 Euro, wo dann allerdings zwei Staffeln CSI entsprechend bezahlt sind.

Das Fazit: Bild und Ton super. An der Bedienung könnte man noch arbeiten (Vollbild mit Vor und zurückspulen sowie Lautstärkeregler). Eine schwer verständliche Preispolitik. Sehr viele kostenlose Inhalte. Leider sehr viele uninteressante Eigenproduktionen von RTL. Im Test muß lobend erwähnt werden das keine Werbung zu sehen war und man sehr einfach und schnell sehen konnte, was man wollte.

Daher würde ich RTLnow eine Schulnote von 2-3 geben.

Advertisements
Verschlagwortet:
Posted in: Verbraucher