Krematorium: Vohwinkel verbrennt

Posted on 11/09/2008 von

0


Da soll mal einer sagen das in Vohwinkel nix passiert. Wir haben nun ein fertiges Krematorium bekommen. Damit tut unser Stadtteil doch etwas. Hey, wir bekommen neue, wenn auch tote Einwohner. Leider, und das muß hier erwähnt werden, verbrennen wir die neuen (toten) Einwohner direkt wieder. Wenn es nach den Plänen der Betreiber geht, soll dieses Krematorium die Menschen aus dem gesamten Umfeld anziehen, weil die Verbrennung direkt in der Nähe einfach billiger sein soll.

Ob das Krematorium auch was sinnvolles mit der CO2-Erzeugung macht? Ich meine, man könnte damit doch auch gleichzeitig ein kleines Stromkraftwerk oder Fernwärme anbieten. Die Müllverbrennung in Cronenberg macht es ja auch erfolgreich. Und die Hinterbliebenen können sagen: „Der Tod hat ihm nachträglich noch einen Sinn gegeben“

Auch der Song von Ich+Ich hätte da eine Antwort von mir. Der Song geht so: „Wenn ich tot bin was bleibt dann noch von mir.“ Strom!

Advertisements
Verschlagwortet: , , , ,
Posted in: Wuppertal