Geht die "Oliver Geissen Show" den Bach runter?

Posted on 09/09/2008 von

1


Schaut man sich die Quote der Talkshow „Oliver Geissen Show“ an, bekommt RTL sicher langsam ein paar Kopfschmerzen. Die Zuschauerzahlen brechen schlicht weg. Das Nachmittagsformat Talkshow ist eh ausgelutscht, zumal zum Höhepunkt des Formats eh täglich locker 10-15 verschiedene Sendungen liefen. Die Themen gehen langsam aus. Darum hat man ja irgendwann fiktive Talkshows eingerichtet und später Gerichtssendungen, weil man noch härter im Sumpf von „Sex & Crime“ bohren konnte. Doch der Rückzug der Talkshows und auch der längst einsetzende Rückzug der Gerichtsshows konnte der „Oliver Geissen Show“ egal sein, weil auch wenn die Glanzquoten irgendwann gingen, die Quote reichte um kräftig Geld zu verdienen.

Gut, in den letzten Monaten hatte ich mal Zeit mir die „Oliver Geissen Show“ wieder anzusehen. Immerhin ist mir die Sendung auch wegen dem Moderator durchaus sympatisch. Doch nach ein paar Tagen stellte sich echte Langeweile ein. Warum? Die Talkshow zeigt ständig unter vielen diversen Themen, immer wieder die Vaterschaftstests. Dann immer wieder Dinge wie „Willst Du mich heiraten?“ oder „Komm zurück zu mir“. So richtig spannend wurde es selten.

So extrem heftige Talkshow-Gäste, die alleine schon beim Auftritt für Lästereien sorgen und wenn diese die Klappe auf machen, gleich noch mehr gelästert werden kann. Das fehlt der Sendung irgendwie. Das bei der „Oliver Geissen Show“ immer mehr Hartz 4 Empfänger ihr Taschengeld aufbessern, genauso wie Schüler, daran hat man sich gewöhnt. Nix gegen diese zwei Gesellschaftsgruppen, aber die Kliente hatte zumindest in der Sendung nicht gerade sowas wie Niveau. Und das hat auch keiner erwartet. Doch das Niveau war auch nicht mehr tief genug um sich aufregen zu können. 😉

Ne, Talkshow ist nicht mehr das, was es mal war. Und leider fehlt auch die erste und beste Talkshow. Den Anfang einer solchen Sendung machte Hans Meiser. Älterer Mann, immer nett und war mal Nachrichtensprecher bei RTL. Der Mann hat das Format nach Deutschland geholt, aber meist mit Niveau und abwechslungsreich. Da konnte es durchaus passieren das es mal einen lustigen „Grand Prix“-Nachmittag gab, wo die schrägsten Vögel eingeladen wurden. Bei Hans Meiser wurde Oliver Pocher für Viva entdeckt. Und in der Talkshow war auch nach Jahren täglicher Sendungen, durchaus viel Abwechslung zwischen Lustig, Unterhaltsam bis hin zu frech und Lästerattacke zu sehen.

Diese Vielfalt fehlt der „Oliver Geissen Show“. Dabei würde die davor laufende Sendung „Punkt 12“ doch die besten Klatsch&Tratsch Vorlagen liefern, welche man dann in der Talkshow richtig schön ausdehnen könnte.

Advertisements
Verschlagwortet:
Posted in: Fernsehen