Google Chrome – Datenschutz nachgebessert

Posted on 04/09/2008 von

1


In der Eula vom neuen Browser Google Chrome steht drin, das der User dem Konzern sämtliche Rechte auf die gewonnenen Daten abtreten muß. Sprich, alles, was Google über seinen Browser Chrome vom User erfährt, kann Google mit dieser Lizenzvereinbarung uneingeschränkt nutzen. Das kann einiges sein. Datenverkauf, was in Deutschland derzeit heftig in den Schlagzeilen ist, wäre damit genauso möglich wie auch die Anlegung umfangreicher Profile und die kommerzielle Nutzung daraus.

Das hat viel und laute Kritik gegeben, so das Google kurzerhand reagiert und die Lizenzvereinbarung und Datenschutzbestimmungen geändert hat. Der User behält nun alle Rechte an seine durch den Browser Chrome gewonnenen Daten.

Für mich ändert sich nix. Ich bin dennoch sehr kritisch gegenüber Google Chrome und unterschreibe da die Aussage einer Datenschutzorganisation aus den USA, welche sagt: „Wir machen uns Sorgen, dass Chrome ein weiteres gigantisches Förderband ist, das private Informationen über das Surfverhalten von Nutzern in die Google-Datenspeicher bringt.“

Advertisements
Posted in: Online