Fair gehandelte Ware so unglaublich teuer

Posted on 04/09/2008 von

0


Fair gehandelte Ware, welche man auch FairTrade nennt, soll dafür sorgen das ein Bananen-Bauer kein Hungerlohn bekommt, sondern genug um ein gewisses Mass an menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Eine gute Sache, wenn der Bananen-Bauer ordentlich wohnen kann und es sich sogar leisten kann, seine Kinder statt auf das Feld, in die Schule zu schicken. Der Konsument in der reichen Welt hat ein gutes Gewissen und kauft sich auch das Gefühl ein, die Welt mit seinem Einkauf zu verbessern. Man spricht hier auch von den „Neo-Ökos“, die wohl eher nach dem Motto leben, durch den richtig Konsum die Welt zu verbessern.

Nun lese ich, das umgerechnet auf eine einzelne Banane, der Bauer gerade mal 1-2 Cent mehr bekommt. Das ist für den Bauern viel, weil mit hochgerechneten 70 US-Dollar im Monat mehr, man in der dritten Welt wirklich besser leben kann. Wenn ich eine Bananenstaude kaufe, welche also 30 Cent mehr kostet, als bei einer moralisch bedenklichen Staude, würde ich auch eher zur etwas teureren greifen. Allerdings kann eine FairTrade-Banane nicht nur 1-2 Cent mehr kosten, sondern fast schon das doppelte des „normalen“ Preises. Nun frage ich mich, warum das so teuer sein muß? Ich habe damit eher das Gefühl, das mit meinem Gewissen, noch ganz andere Firmen richtig viel Geld verdienen und der kleine Bauer, der eigentlich etwas davon haben sollte, im Verhältnis doch nur einen ganz kleinen Bruchteil des Aufpreises erhält.

Advertisements
Posted in: Wirtschaft