Was meine Blog-Freunde zum NRW-Tag schreiben

Posted on 01/09/2008 von

4


Hier ein kurzer Überblick, was ich so bei meinen Freunden am Wochenende so über den NRW-Tag entdeckt habe. Da ist der Ölbergblog, welcher ein kleines Video in der ELBA-Halle (Kunst) gemacht hat. Interessant sind ein paar neue bergische Videos von „Am Kalkofen“, aber leider nix zum NRW-Tag. Ganze vier Artikel sind dieses Wochenende vom Wupperblog geschrieben worden (und weitere schon vorher). Mehr hab ich bei meinen Blog-Freunden nicht entdeckt. Schade. Wenn Ihr über den NRW-Tag am Wochenende oder in den nächsten etwas geschrieben habt bzw. schreiben werdet, so sagt es doch einfach in den Kommentaren.

Ich hatte nur Samstag und Sonntag gehabt und hab leider nicht alles gesehen. Für mich ist „Die Traber Familie“ mit ihren Hochseilkünsten genauso ausgefallen wie alles, was in Barmen passiert ist. Mein Gesamteindruck ist, das Wuppertal es geschafft hat, mal kein typisches Wuppertal-Fest zu zeigen, sondern wirklich ein großes Event auf die Beine gestellt hat, was wir im Tal vorher noch nie hatten wie auch später kaum so schnell wieder haben werden. In der Schwebebahn waren sehr viele Menschen und einige, sind noch nie damit gefahren. Die stellten fest, das die überfüllte Bahn doch ganz schön wackelt, was ein lächeln in mein Gesicht gezaubert hat. Überrascht war ich auch das an einigen Stellen sogar Essen wie auch Getränke gratis verteilt wurden. Tolle PR-Aktion der Bildzeitung (Kaffee, Früchte und Wasser einfach für lau). Oder auch ein Wohlfahrts-Catering, welches an alle Gäste ein warmes Essen (Mini-Frühlingsrolle, sowas wie Gyros und Brot) einfach gratis ausgegeben hat. Auch waren die Preise für Essen und Getränke insgesamt sehr moderat. Zwar gab es da auch teure Ausnahmen, doch insgesamt kann man nicht meckern.

Heftig ist auch, wieviele ehrenamtlich aktiv waren. Neben den 350 wandelnden Infosäulen, waren ca. 10.000 weitere freiwillige Helfer aktiv und 1.700 Menschen haben ehrenamtlich den Umzug bei Sonnenborn/Zoo-Viertel gestaltet.

Negativ ist mir aufgefallen das im Prospekt irgendwie kaum darauf aufmerksam gemacht wurde, das einige Busse in einem speziellen Takt fahren oder länger unterwegs sind (z.B. die CE-Busse). Oder hab ich was übersehen? Und der Umzug im Zoo-Viertel hat sich irgendwann so auseinander gezogen das man oft dachte, der Umzug ist vorbei und die letzten Gruppen wurden einfach nicht mehr wahrgenommen.

Spürbar war auch die extrem hohe Polizei-Präsenz. Und bis auf ein paar Autonome, welche an der Station Zoo von einer Hundertschaft eingekeilt wurde, war am Wochenende scheinbar alles friedlich. Also Respekt an dieser Stelle.

Advertisements
Verschlagwortet:
Posted in: Wuppertal