Gazprom – Comeback von Stasi und KGB

Posted on 26/08/2008 von

0


Die Russen sind heute als Wirtschaftsmacht mit starken Zügen der Diktatur eher gefürchtet, weil kaum absehbar ist, wie sehr diese negativ die westliche Welt unterwandern. Das größte staatliche Unternehmen Gazprom versucht genau diese Befürchtungen quasi vom Tisch zu blasen. Ob nun als Sponsor von Schalke 04 oder durch Auftreten von sympatischen Persönlichkeiten. Auch Altkanzler Schröder wurde deshalb als Chef-Lobbyist eingestellt.

Wie die Wirklichkeit bei Gazprom ist, zeigt ein aktueller Artikel im aktuellen Spiegel Magazin. Da ist ausführlich zu lesen wie sehr die alten Zeiten der Russen und der DDR noch heute wirken. Es ist da Quasi die alten Seilschaften und die alten Geflogenheiten der Stasi und des KGB´s zu finden mit allen Nachteilen. Man könnte meinen, in Gazprom Germany lebt die DDR weiter. Nur diesmal kein Staat, sondern ein Wirtschaftsunternehmen, wovon die westliche Welt immer abhängiger wird.

Dadurch das die Gasreservern in Westeuropa immer weniger werden und bald versiegt sind, steigt automatisch die Abhängigkeit von den Russen. Der aktuelle politische Konflikt zwischen Russland und Georgien, wo es auch danach aussieht, als wenn unsere Kanzlerin Merkel sich auf die Seite von Georgien schlägt, birgt heute noch keine großen Gefahren. In Zukunft könnte es anders werden. Russland könnte aus politischem Interesse Westeuropa unter Druck setzen. Auch wenn es offiziell etwas feiner ausgedrückt wird, so könnte es in Zukunft ganz platt heißen: „Macht was wir Russen wollen, sonst gibt es kein Gas mehr.“

Zudem ist Gazprom voll mit Spionage-Spezialisten. Wer weiß, vielleicht wird Gazprom auch noch ein zweites Standbein errichten. Eben Spionage betreiben.

Und wenn ein so großer Konzern der Russen eine so große Gefahr darstellen kann, warum sollten wir dann keine Angst davor haben, das derzeit massenhaft Unternehmen von russischen Investoren aufgekauft werden? Wer sagt uns dass die Russen diese entstehende Macht nicht auch politisch nutzen werden? Putin hat mal sowas gesagt wie, das der Krieg und die Macht über die Wirtschaft geführt wird und nicht über Waffen. Das stimmt. Mal sehen was wirklich passiert.

Advertisements
Verschlagwortet:
Posted in: Politik, Wirtschaft