Die perfekte Vagina – Live und in Farbe am Fernseher

Posted on 18/08/2008 von

1


Blog3000 berichtet über eine TV-Sendung, wo es wohl eine Schömheits-OP an der Vagina gegeben haben muß. So richtig schon mit der Kamera auf die „Blüte“ der Frau, wie er sich schön gewählt ausdrückt. Und er stellt sich die Frage, wer das wirklich sehen will. Ja, das wollen die Leute sehen, muß ich darauf antworten.

Ob es aktuell auf RTL die kompletten Umbauarbeiten eines ehemaligen 80er Jahre „Busenwunders“ ist. Die Live BrustOP bei RTL vor einigen Jahren oder ob gezeigt wird, wie ein Penis verlängert wird, was auch auf irgendeinem TV-Sender gezeigt wurde, mit Werbeunterbrechung für Spots von FHM, Amica und „Der weiße Riese“ (was schon komisch genug ist).

Ja, die Leute wollen es sehen und am besten mit überdimensionalen Breitbild-Fernsehen in HD-Qualität und ganz nahe ran, wenn es nur irgendwie machbar ist. Und solange es Quote bringt, wird es auch gezeigt.

Doch was nur wenige wissen. Die Porno-Industrie hat ihre Probleme mit hochauflösenden Bildern auf großen Fernsehern. Die haben, das ist kein Scherz, Angst davor das ein Pickel am Arsch der Frau zu deutlich zu sehen ist, in den HD-Filmen und damit die Kundschaft vergrault. Und da scheint die Grenze zu sein. Die Industrie glaubt vermutlich, das ein Pickel, der einen förmlich überdimensional vom Fernseher aus ins Gesicht springt, die Rubbel-Los Aktion der männlichen Kundschaft unterbricht.

Doch auch da soll es ja Leute mit Fetisch geben. „Ja Baby, zeig mir Deinen Pickel….“ In einem gebe ich Blog3000 recht. Geschmacklos ist das alles wirklich sehr. Und auch wenn ich nicht prüde oder verklemmt bin, das alles muß ich wirklich nicht sehen. Darum schalte ich sowas auch nicht ein und bleibe auch nicht bei sowas hängen, wenn ich es durch Zufall sehe. Auch wenn es die letzten 15 Minuten einer solchen Sendung wären. 😉

Allerdings, die Brust-OP auf RTL hatte ich damals gesehen und war schon erschrocken, wie aus einem Mensch mit Seele umgegangen wird. Es wirkte weniger wie eine OP, sondern eher wie das Ausstopfen einer Weihnachtsgans, nur eben an der falschen Stelle.

Advertisements
Posted in: Fernsehen