Entschädigung für Kunden des Musikdienstes Yahoo Music

Posted on 29/07/2008 von

0


Das digitale Rechtemanagement (DRM) ist eine Qual. Man kann Musik kaufen, welche in Ketten gelegt wird. Wenn man den Rechner neu einrichtet oder gar einen neuen hat, muß man erstmal wieder die Rechte dafür erhalten. Solange der Anbieter existiert, geht oft auch alles gut. Doch Yahoo hat die Schließung seines Musik-Shops letzte Woche angekündigt. Damit verbunden ist, das auch die Server für das DRM abgeschaltet werden. Kunden des Dienstes protestierten dagegen natürlich. Bedeutet es doch, das die erworbenen Nutzungsrechte verloren gehen, sobald der private PC neu installiert werden muß.

Darauf reagiert Yahoo inzwischen. Wer will, wird finanziell entsprechend entschädigt oder kann die Musik in DRM-freie MP3 Musik wandeln. Immerhin etwas.

Doch der Fall Yahoo zeigt, warum Tauschbörsen weiter so beliebt sind und warum Menschen lieber die illegalen Angebote nutzen um an Musik zu kommen. Das liegt nicht immer daran das die Tauschbörsen kostenlos sind. Doch wer will schon Eigentum mit Fesseln erwerben? Das ist so, als wenn man ein Auto kauft, dieses aber nicht fahren kann, weil man diesmal keine grüne, sondern blaue Hose trägt und man erstmal ein Rechte-Update braucht. Ein solches Auto kauft niemand, warum also solche Musik?

Advertisements
Posted in: Online