Ach hätte ich doch…

Posted on 22/07/2008 von

1


Der folgende Text ist fiktiv aus meinen Gedanken heraus. Basiert aber nicht aus meinen persönlichen aktuellen Ereignissen. Es ist, wie gesagt, fiktiv.

Hätte ich gewusst, das Du mich liebst, ich hätte Dir auch gesagt, das ich Dich nicht nur mag. Doch ich hab Dich nicht verstanden. Ich war einfach taub und blind. Wir waren viel zu schüchtern, das weiß ich jetzt wohl auch. Leider ist es nun zu spät. Ändern kann ich jetzt nichts mehr.

Hätte ich erfahren, das Du so traurig bist, so wäre ich bei Dir gewesen und hätte Dir gesagt: „Es wird wieder alles gut.“ Doch ich hab es nicht erkannt. Nun ist es schlicht zu spät.

Du bist weg, Du bist nicht mehr da. Und ich quäle mich so sehr. Ich hab nicht verstanden was Du willst. Es lag nicht an der Sprache und auch nicht an Deinen Zeichen. Ich war zuviel mit mir beschäftigt und hab nicht an Dich gedacht. Heute tut es mir so leid und es schmerzt mich wirklich sehr. Hätte ich nur aufgepasst… Doch heute lebst Du schlicht nicht mehr.

Dein Leben hast Du Dir genommen, weil niemand Dich verstand und keiner für Dich da war, obwohl es doch so klar war, das Du Hilfe brauchst. Dein Leben ist jetzt aus und ich trage diese Schuld, die so schwer liegt auf meinem Rücken, doch ändern kann ich es nicht mehr.

Ich vermisse Dich so sehr, meine Gedanken sind so schwer. Doch ich kann es nicht mehr ändern, weil Du bist nicht mehr hier. Was soll ich jetzt nur tun? Ich weiß es nicht genau. Doch ich passe besser auf. Der Fehler passiert mir nicht mehr. Dich bringt es nicht zurück, das macht es mir so schwer.

Ach hätte ich Dich verstanden, hätte ich Dir nur zugehört. Dann wärst Du jetzt noch hier und Dein Grab wäre leer.

!!!Eine fiktive Geschichte!!!

Advertisements
Posted in: u.s.w.