Moeh-Edition WordPress-Software

Posted on 19/07/2008 von

2


Wer einen Blog haben will, kann WordPress benutzen. Vorausgesetzt man hat entsprechenden Speicherplatz bei WebHostern. Doch wenn man mehr als die Grundausstattung von WordPress haben will, dann darf man sich erstmal über entsprechende Verzeichnisse die entsprechenden PlugIns suchen. Und nicht jede Designvorlage, welche angeblich eingedeutscht ist, ist es auch wirklich. Und manche Leihen haben gar noch Schwierigkeiten, die PlugIns richtig zu installieren.

Wer also starten will, hat am Anfang durchaus einiges an Arbeit. Wie angekündigt, arbeite ich nun an eine MoehBlog-Edition von WordPress. Dieses beinhaltet bereits ein deutsches Template, was ich bisher noch nicht in deutscher Sprache gefunden habe. Zudem sind bereits folgende zusätzliche Funktionen (über beigelegte PlugIns) enthalten und im Template eingebaut:

Artikel-Counter – Wie oft wurde welcher Artikel gelesen (inkl. Top10 Möglichkeit)
Artikel-Bewertung (durch User)
Tags (Schlagworte) Verwaltung mit einigem Komfort (Vorschläge, User können Tags setzen u.s.w.)
Bookmarking-Funktion
Bequeme Video-Einbindung (z.B. YouTube, Clipfish, myVideo, Sevenload)
Gravater-Funktion (Bilder von Usern die Kommentare abgeben)
Dia-Show und Bilder Galerie
Auto-Links – Sprich wenn Du ein bestimmtes Wort im Artikel schreibst, setzt er automatisch Links dazu.
Link-Hervorhebung Also es werden Links zu externen Seiten mit Mini-Grafik hervorgehoben. Teilweise mit eigenem Icon wie bei Wikipedia
Relevante Artikel – Basierend auf den Artikel werden weitere Artikel Deines Blogs vorgeschlagen
Newsletter-Funktion – angemeldete User erhalten so z.B. automatisch täglich ein Update per Mail
Umfrage-Tool
Ironie-Button – So kann man auf Artikel mit „eigener Meinung“, Ironie oder Satire aufmerksam machen

Das alles ist dann bereits eingebaut und funktioniert. Da manche Funktionen etwas genauer erklärt werden müssen, weil diese sich nicht sofort selbst beantworten, dauert es noch etwas, bis das Release kommt.

Als Basis verwende ich das sichere und stabile WordPress 2.3.3. Manche gute PlugIns funktionieren nicht bei höheren Versionen und ein guter Ersatz dazu hab ich noch nicht entdeckt. Desweiteren gibt es auch auch massive Probleme bei WordPress Version 2.6. Version 2.5 hatte wohl auch Probleme mit der Sicherheit (sofern ich mich richtig errinnere) und 2.5.1 muß ich nicht groß erwähnen. Da ich meine WordPress-Editon auf frische Einsteiger ausgelegt habe, macht es also Sinn, alles so zusammen zu stellen, das es funktioniert und Komfort bietet.

Wer hat Interesse? Um mal vorab erfühlen zu können, was mich erwartet, würde ich von Euch gerne wissen, ob Ihr das Ding haben wollt.

Advertisements
Posted in: Online