Bewundert – WDR, Kölner Lichter 2008 – Das Feuerwerk

Posted on 19/07/2008 von

0


lichter.jpgMehr durch Zufall hab ich heute im WDR ab der ersten Minute die Sendung „Kölner Lichter 2008 – Das Feuerwerk“ gesehen. Das war ein 30 Minuten Feuerwerk am Rhein, wo ein Schiff, die Bahnbrücke und der Rhein selber eingebunden war. Das Feuerwerk war perfekt auf Musik und Thema abgestimmt und konnte man wohl am 12.07.2008 auch Live sehen. Das Thema war „Die Geschichte des Feuerwerks“ angefangen im alten China über das 17. und 18. Jahrhundert in Europa bis heute mit den landestypischen Eigenheiten anhand von Beispielen wie „Olympische Spiele 2008“, Spanien, Italien und Nordeuropa.

Was alles zu sehen war, ist schwer zu beschreiben. Feuerwerk ist für mich faszinierend, bis heute, aber das was ich gesehen habe, war bestimmt zehnmal mehr. Was so im Fernsehen läuft und was es so an Feuerwerke gibt. Mich kann mich zwar noch beeindrucken, doch es bleibt auf ein gewisses Maß. Was ich in der Sendung und das nur am Fernsehschirm gesehen habe, war eine Explosion. Selten das ich vergesse, mal eben aufs Klo zu gehen. Selten das ich am Fernseher mit offenem Mund und großem Stauen wie ein völlig hingerissenes Kind geschaut habe. Ich habe buchstäblich alles um mich herum vergessen und hab förmlich in der Röhre gesessen. Und erstmals überhaupt wünschte ich mir meinen Mittelklasse alten Fernseher durch ein gigantischen Flachbild-HDTV Fernseher mit Dolby-Surround -Digital- Hyper-Sound Anlage ersetzen.

Ein Feuerwerk, was mich vor dem Fernseher fasziniert, ist schon ungewöhnlich. Die Fernsehaufzeichnung hat natürlich den Vorteil Zoom sowie mehrere Perspektiven zu zeigen. Und Sprecher wie Musik war perfekt zu hören, was vor Ort beim Feuerwerk wohl schon was schwieriger sein dürfte. Trotzdem ärgere ich mich gerade, das ich von dem Spektakel vorher noch nie etwas gehört habe und nicht Live vor Ort war.

Unglaublich, ehrlich. Und ich liebe Feuerwerk, wenn es in dieser Art gezeigt wird. So manche solcher Spektakel hab ich schon in Berlin und Potsdam gesehen. Doch nix war vergleichbar. Grummel!!!

Anmerkung: Ich hab hier bewusst mit dem Stilmittel der Übertreibung gearbeitet um deutlich zu machen, wie toll es war.

Advertisements
Posted in: Uncategorized