Berlin – Adolf Hitler wurde geköpft

Posted on 05/07/2008 von

0


Eine so geile Schlagzeile kann man sich nur selten ausdenken. Diese wird auf die eine oder andere Variante aktuell überall zu finden sein. Moment, wird der geschichtskundige aber aktuell unwissende Leser sagen: „Hitler hat doch Selbstmord begannen.“ Ja, das auch. Stimmt alles. Trotzdem wurde er heute geköpft. Es geht um seine Wachsfigur, welche heute zur Eröffnung von Madame Tussauds in Berlin zum Opfer wurde. Klingt auch schon seltsam. Hitler als Opfer. Für mich ist er ein Arsch und ich bin da noch sehr milde in meiner Ausdrucksweise. Und das dürfte wohl auch die beste PR für das Wachsfiguren-Kabinett sein. Und auch hier wird sich wieder jemand fragen, wieso neu eröffnet? Auch da habt ihr nicht unrecht, doch ihr meint dann eher die Kabinettsitzungen der Bundesregierung, wo sich niemand bewegt.

Die Hitler-Wachsfigur hat nebenbei 200.000 Euro gekostet. Natürlich gab es im Vorfeld viel Kritik zur Ausstellung der Hitler-Figur. Das besonders aus den jüdischen Gemeinden. Diese sprechen der Jugend die Fähigkeit ab, zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können. So zumindest auch der Herr Friedmann, welcher jüdischer Abstammung ist, zudem geil auf Medien und entsprechend gerne vor der Kamera seiner Sucht der Selbstdarstellung fröhnt. Wo RTL ihm dazu natürlich bereitwillig die Gelegenheit in „RTL aktuell“ gegeben hat. Friedmann als Experte? Ja klar, seine Fachgebiete neben Judentum und deutsche Geschichte, sind auch Rotlicht-Milieu, Nasenpuder (Kokain) und unerträgliche Penetranz.

Doch wollen wir mal wieder sachlich werden. Ich finde, Hitler als Wachsfigur sollte wieder zurück in das Wachsfiguren-Haus. Er gehört halt zur deutschen Geschichte dazu und die Darstellung als gebrechlicher Mann im Bunker (kurz vor seinem Selbstmord) mit Foto-Verbot u.s.w. ist eine vernünftige Regelung, zumal ja auch Informationen über seine Verbrechen gezeigt werden.

Advertisements
Verschlagwortet: ,
Posted in: Politik