Streamload ist Offline – Der Hintergrund

Posted on 04/07/2008 von

0


Im Web gibt es zwei Angebote, wo man kostenlos aktuelle Kino und DVD-Filme sehen kann. Beide nennen sich Streamload. Beide Angebote sind derzeit Offline. Bei dem großen Anbieter der beiden wird die Meldung veröffentlicht, das der Provider dieses Angebot nicht mehr auf seinen Server haben will und die entsprechenden IP-Adressen hinter der Domain auf Null gesetzt hat. Es ist nicht schwer zu erraten warum. Entweder hat der Provider selber gesehen was passiert ist und entsprechend reagiert, oder aber der Provider hat massiven Druck der Filmindustrie bekommen. Wenn man rechtlich fragwürdige Angebote ins Netz stellen will, sollte man daher die Domain und den WebSpace z.B. im Königreich Togo verlegen. Grund ist, das Togo die IP-Adressen nicht raus gibt und die entsprechend fragwürdigen Seiten sowie deren Betreiber relativ gut geschützt sind. So ist es z.B. im Magazin c´t zu lesen.

Das Katz und Mausspiel geht also weiter. Derzeit unbehelligt solcher Probleme läuft hingegen G-Stream weiter.

Rein aus rechtlicher Sicht sei nochmal darauf hingewiesen das Material aus fragwürdiger Quelle geguckt werden darf, da es keine strafrechtliche Verfolgung gibt. Allerdings ist die Verbreitung und Verlinkung solchen Materials mit entsprechenden Strafen zu versehen.

Wie immer, nenne ich bei rechtlich fragwürdigen Seiten, den Link nicht. Doch die allgemeinen Domain-Endungen .de .com oder auch .org und .net sind es nicht. Und das hier erwähnte .to (für Togo) ist im Bezug auf Streamload auch nicht gemeint. Diese braucht Ihr nicht probieren, sondern sucht einfach bei Google, da habt ihr i.d.R. gute Chancen.

Und sollte Streamload nicht mehr ins Netz kommen, ist dies nicht weiter schlimm. Das Web ist voll solcher Seiten. die gezielte Suche in Google eröffnet ein Wunderland. Doch man sollte vorher seinen Rechner sehr gut mit Firewall, Ad-Blocker, Anti-Spyware und Virenschutz Programmen schützen.

Advertisements
Verschlagwortet: , ,
Posted in: Online