Guter Browser wichtiger als schnelle DSL-Leitung

Posted on 20/06/2008 von

1


Die Tage hab ich von meinen ersten Erfahrungen zu Firefox 3 berichtet. Ich muß mal ein paar erweiterte Worte dazu finden. Als ich damals im Direktvertrieb war bei einem DSL-Anbieter, kam immer wieder das Argument: „Willst Du lange warten bis die Seite da ist, oder darf es auch ein schnelleres DSL sein?“ Solche Argumente kamen immer wieder. Ich war damals der Meinung das DSL 2000 für die meisten Menschen eine gute Leistung war. Gute Streaming-Möglichkeiten, schneller Download und schneller Seitenaufbau. Da reicht DSL 2000 locker. Nur wer extrem große Datenmengen downloaden will (ständig) oder einen schnellen Upload braucht, sollte mehr nehmen. Das ist aber eine Minderheit. Kollegen von mir wollten bevorzugt auf DSL 6000 gehen, weil das gibt mehr Provision.

Auch das Argument Tauschbörse passt nicht immer. Was bringt mir eine Download-Geschwindigkeit von 6.000 oder mehr, wenn die Tauschbörsen-Partner eh nie so schnell sein können? Abgesehen davon das Tauschbörsen rechtlich und technisch nicht gerade ungefährlich und nicht gerade legal ist.

Nun sind die meisten Menschen auch meistens eher am surfen. Dafür ist DSL 2000 locker ausreichend. Mehr kann man haben, aber man spürt es nur selten. Und im Verhältnis zum Preis ist mehr als 2000 schon übertrieben, wenn man keine Internet-Telefonie betreibt.

Wichtiger ist doch ein guter Browser und Firefox 3 zeigt mir sehr deutlich, das man viel schneller unterwegs sein kann, auch ohne das man eine schnellere Leitung hat. Es ist heftig, wie die Geschwindigkeit teilweise gesteigert wurde, nur weil die Engine von Firefox für einen deutlich schnelleren Seitenaufbau sorgt. Da komme ich als Internet-Freak echt ins überlegen. Warum noch DSL 4000? Brauch ich doch nicht mehr. 😉

Die ewig gestrigen Internet Explorer User sollten mal einfach Firefox 3 testen und sehen, um wieviel besser es ist, damit zu surfen. Download hier.

Advertisements
Posted in: Online