31.05.08 "Schlag den Raab" Pro7 – Der Sieger von 2,5 Mio Euro ist nicht Stefan. Die Zusammenfassung

Posted on 31/05/2008 von

7


raab.jpgHeute ist es soweit. Stefan Raab verspielt 2,5 Mio Euro und ob er geschlagen wird wird sich ja zeigen. Hier zumindest die Zusammenfassung zu diesem Abend. „Schlag den Raab“ mit Sieger, Ergebnissen und Meinung. Alles hier. Nebenbei, Raab hat verloren, aber am Anfang stand alles für Raab. Aber wirklich alles und selbst beim 8. Spiel glaubte niemand am Sieg von seinem Wettbewerber. Der ganze Bericht hier.

Wie immer kommt der nervigste Teil von „Schlag den Raab“. Die Gladiatoren werden vorgestellt. Und der Zuschauer kann anrufen und abstimmen. Das ist die Zeit, wo Raab das meiste Geld holt, durch diese TeleVotings (50 Cent je Anruf). Vor 21 Uhr passiert also nicht viel. Früher hab ich bis 21 Uhr „Wer wird Millionär?“ gesehen und gelegentlich geprüft, ob endlich die Spiele beginnen.

Im Forum lade ich Euch ein, über die Sendung zu diskutieren. Wird bestimmt lustig.

Der Gegner von Stefan Raab heißt Olufemi.

Spiel 1: Die Theke
Auf einer Theke müssen die Kandidaten möglichst weit ein Krug über den Tisch schieben. Die Krüge dürfen nicht umfallen. Raab macht das Spiel. Beide Krüger bleiben auf der Theke, aber Raab hatte seinen weiter schwingen können.

Spiel 2: Wo läuft was?
Da wird eine Sendung nach der anderen genannt und die Gladidatoren sollen erraten wie der Sender heißt. Da Raab aus dem Fach kommt, ist er wohl im Vorteil. Gemein. Bei jeder Runde hab ich schon bei der ersten oder zweiten Sendung den Sender gewusst. Die Gladiatoren brauchen länger. Und ich habe offensichtlich einen TV-Schaden. Als Pro7 dran war, hat Raab nach vielen Sendungen, noch immer nicht erkannt das es sein Haussender war. Dafür hat sein Gegner dreimal falsch geraten und schaffte es dann. Nur wegen vielen Fehlern von Femin, hat Raab letztlich die Runde geholt.

Spiel 3: Drehscheibe
Auf der Drehscheibe müssen die Kandidaten laufen und wer am schnellsten 50 Runden schafft, gewinnt. Nicht ganz ungefährlich. Stefan gewinnt sehr eindeutig. Femi zeigt auf, das er dies wohl nie benutzt hatte. Immerhin gibt es sowas auf vielen Spielplätzen.

Spiel 4: Würfel
Es wird um Punkte gewürfelt. Also Becher, Würfel rein und Punkte zählen. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Es müssen aber beim jeweiligen Kandidaten mindestens 50 Punkte erreicht werden. Wer zuerst drüber ist, gat den Pott. Nur, pro Würfelrunde darf keine 6 auftauchen, sonst werden die entsprechenden Punkte der Runde gelöscht. Raab hat das Spiel gewonnen. Das Glückspiel war unerwartet spannend.

Spiel 5: Jetski
Dieses Spiel befindet sich am Deutzer Hafen und wird per Hubschrauber erreicht. Toll, wieder eine Spiel weg vom Studio. „Schlag den Raab“ ist mit viel Aufwand produziert, was was heißen will für einen Heuschrecken-Sender, der immer nur sparen kennt. Jetski müssen beide auf den Rhein absolvieren. Sehr cool, dieser Wettkampf. Raab liefert volle Action. Echt geil. Femin hat schon Probleme auf dem Jetski zu bleiben. Bisher nicht ein Spiel gewonnen. Hmmm. Man sieht eindeutig das Raab auf Jetski deutlich mehr Erfahrung hat als Femin. Raab gewinnt auch das Spiel. Ist der Kandidat wirklich so schlecht oder machen ihn den Gedanke an 2,5 Mio so fertig?

Spiel 6: Steinschleuder
Das ist hier wie Dosenwerfen, nur das man eben mit einer Steinschleuder die Dosen zum Sturz bringen muß. Raab nervt mal wieder mit ständigen Fragen zu bereits eindeutigen Dingen. Und es war spannend. Raab macht die erste Dose weg und dann schafft niemand etwas. In der letzten Runde schafft es Femi den Sieg für sich zu holen. Wird aber auch Zeit und toll. Das war mal spannend.

Spiel 7: Rudern
Und im Deutzer Hafen geht es weiter mit Rudern. 300 Meter muß jeder rudern. Wer als erster durchs Ziel geht, hat gewonnen. Ist doch einfach. Bietet sich auch für den durchtrainierten Femi an, hier zu gewinnen, zumal das vorherige Spiel für ihn emotional mal ein Befreiungsschlag war und die Motivation sicher deutlich gestiegen ist. Inzwischen ist es 23:15 Uhr. In drei Stunden Sendung sind 7 Spiele gelaufen. Hmmm, wird ne lange Nacht. Beim Rudern schlägt Technik die Kraft. Raab hat die Technik und Femi rudert zu flach mit Kraft. Raab gewinnt, leider 😦

Spiel 8: Kugelbahn
Das Spiel ist eine interessante Stahlbahn. Und die Kugel ist wohl eher ein Fußball. Der Ball rollt durch das Gestänge und muß einen Eimer treffen. Blöd ist nur das der Eimer sich bewegt. Tolles Spiel wo man Geschwindigkeit, Zeit und Weg irgendwie berechnen muß um das Ziel zu erreichen. Femi fängt an. Raab ist in solchen Dingen immer sehr gut und hat auch dieses Spiel geholt. Langsam sinkt die Spannung, weil bei 8 Spielen hat Femi bisher nur ein Spiel gewonnen.

Spiel 9: Wer ist das?
Es wird ein Foto gezeigt und die Gladiatoren müssen Vor- und Nachnamen nennen. Wer zu erst 7 Punkte hat, gewinnt. Also etwas Entspannung ist angesagt. Bei Daniel Brühl stöhnt Raab das er ihn kennt und stöhnt so sehr, als wenn er bestimmte XXX-Filme synchronisieren wollte. Punkt geht an Femi. Dafür kennt Raab immerhin den Rene Obermann, der aber dieser Tage auch oft im Fernsehen zu sehen war. Insgesamt macht Raab einen guten Start und liegt sehr schnell bei 5:1. Ein geiler Gag war der Teletubbie, den keiner kennt, oder wollten die es nur nicht zugeben? Raab bekommt aber zunehmend Probleme und Femi holt schnell auf und es steht 6:6. Die letzte Runde entscheidet wer gewinnt. Femi schafft es, weil Raab das Modell Bündchen zu Black IP eingeordnet hat. Also völliger Quatsch. Und das Publikum lachte

Spiel 10: Badminton
Naja, hier muß man nicht viel erklären. Es wird eben Badminton gespielt. Wenn Femi gewinnt, hat er kräftig aufgeholt. Und es sieht gut aus. 13:7 ist ein verdammt guter Zwischenstand für Femi. Raab bekommt echte Wutanfälle und dann schafft es Femi auch noch. Nun steigt die Spannung, weil nach Punkten ist wieder fast ein Ausgleich da. Naja 25:30 für Raab ist schon gut.

Spiel 11: Balmieren oder Kassieren.
Das ist ein Standard bei „Schlag den Raab“, was bisher nur einmal nicht zu sehen war, weil Raab vorzeitig gewonnen hatte. Und das Spiel muß einfach immer kommen, weil da kann mal mal mitraten und Elton bringt das Spiel auch immer sehr gut. Das Quiz ist nicht so einfach, weil vorher ein sehr anstrengender Sport da war und sich davon erholen und denken ist ja nicht so einfach. Da ist in erster Linie Nervenstärke angesagt und so holt Raab sehr schnell 6 von 7 erreichbaren Punkten, während Femi nix schafft. Erst im laufe der Zeit holt er doch noch einen Punkt nach dem anderen und macht es nochmal spannend. Doch am Schluß schafft es Raab dann doch noch.

Spiel 12: Der Schacht
Da müssen die beiden durch den Schacht und klettern. Wer dies dreimal schafft, gewinnt. Und Femi scheint sehr geübt zu sein. Der hat ein Tempo, das ist der Hammer. Und er holt alle drei Punkte und macht es wieder spannend. In Spiel 12 steht es damit in der Gesamtwertung 37:41 und nun gibt es noch drei Spiele.

Spiel 13: Wer weiß mehr?
Ab jetzt läuft die Sendung wohl werbefrei. Es ist inzwischen 0:50 Uhr. Spannung pur. Alles ist offen. Hier gibt es Fragen. Die Fehler werden gezählt. Wer die meisten Fehler macht, verliert. Raab verliert in der Runde echt die Nerven und zerschlägt das Glaspult. Echt geil. Und beide sind schnell gleich auf. Die letzte Runde in diesem Spiel entscheidet mal wieder. Femi holt den Punkt und geht erstmals heute Abend in Führung mit 50:41.

Spiel 14: Affenkette
Matchballspiel für Femi. Ein Kinderspiel. Die müssen mit Plastikaffen eine Kette machen und es darf nur ein einziger Affe angefasst werden. Raab macht das Spiel und das letzte Spiel ist damit die Entscheidungsrunde.

Spiel 15: 11 Meter
Es ist schon 1:21 Uhr und langsam kommen wir zum Ende. Nun entscheidet ein Torschießen, wer 2,5 Mio Euro gewinnt. Irgendwie absurd. Der Sieger dieses Spiels und der 2,5 Mio ist Femi. Für Femi war das letzte Spiel sehr gut, weil er beruflich und als Hobby aus dem Fussball kommt.

Der Sieger von „Schlag den Raab“ 31.05.2008:Femi bzw. Olufemi.

Im Forum lade ich Euch ein, Euch über die Sendung zu diskutieren. Wird bestimmt lustig.

Advertisements
Posted in: Top Artikel