Die armen Google-Leser

Posted on 05/05/2008 von

0


Gut das ich ständig prüfe, woher meine Leser kommen. Aktuell könnte ich mich über Google sehr ärgern. Heute kommen wieder viele Leser über die Suchmaschine auf meiner Seite, weil diese wissen wollen was in der 8.Mottoshow von DSDS gesungen wird. Doch je nach Wahl der Suchbegriffe, die durchaus eindeutig sein können, kommen die Leser auf die Artikel vom letzten Jahr. Total doof. Inzwischen habe ich einen Detektor eingesetzt, damit dieser die Google-Leser erkennt und alternative Artikel anzeigt. Verknüpft mit dem Detektor ist die Hoffnung, das die Leser im Fall der Fälle richtig umgeleitet werden. Klappt relativ gut, im Test. Allerdings wo soll ich die Anzeige hinsetzen. Für den Google-Leser, der von Google falsch geführt wird, wäre es hilfreich, wenn die Anzeige sofort im Kopf meiner Seite angezeigt wird. Das nervt jedoch und lässt den eigentlichen Artikel soweit nach unten rutschen, das dieser kaum gesehen wird.

Egal wo ich die Funktion prominent einsetze, es stört irgendwie. Derzeit sitzt das Tool direkt unter dem eigentlichen Artikel. Wird auch nur angezeigt, wenn man per Suchmaschine zu mir gekommen ist. Nur wenn ein User sieht „Ich bin hier falsch“, wird er sicher nicht bis nach unten scrollen.

Ich könnte es auch in der Seitenleiste einsetzen. Doch die Erfahrung zeigt, das die Seitenleiste oft erst genutzt wird, wenn der Artikel soweit durch ist. Also was soll ich machen? Habt Ihr eine Idee?

Mir tun die Google-Leser wirklich leid, die so falsch geführt werden.

Advertisements
Verschlagwortet: , ,
Posted in: LM Times intern