Kritik: Lohnt sich der PayTV-Sender SciFi?

Posted on 03/05/2008 von

4


Im Rahmen von UnityDigital TV empfange ich auch den SciFi TV-Sender. Eine relativ große Fangemeinde von SciFi-Serien und Filmen redet immer wieder davon, wie gerne man den Sender empfangen würde. Das kann man gelegentlich in Fan-Foren lesen oder in Gesprächen raushören. Nun, ich empfange den Sender und gehe dem Sender mal auf den Grund. Lohnt es sich wirklich?

Ein Vorteil ist, das der Sender innerhalb der Filme und Serien keine Werbung hat. Toll, weil die Spannung nicht durch Ariel oder Persil gestört wird. Allerdings lohnt sich der Sender ansonsten nicht. Nicht, wenn man dafür extra bezahlen muß. Wer Premiere oder Digital-Kabel hat und der SciFi-Sender eh im Paket ist, ist es ok. Die Gründe sind relativ einfach.

Seltenst laufen mal gute Filme. Fast alles, was ich gesehen habe, war doch eher B-Movie, also zweite Wahl oder schlechter. Selbst die oft gezeigten 80er Filme, die also gut abgehangen sind, sind in erster Linie B-Movies. Ganz selten (und da muß man suchen) kommen dann echte Fan-Klassiker wie „Star Trek I“. Und die B-Movies wiederholen sich zu besten Sendezeiten durchaus innerhalb von 2-3 Monaten.

Überwiegend laufen Serien. Alte Serien! Ob es alle 10 Staffeln „Stargate SG1“ (HIGHLIGHT UND AKTUELLSTES MATERIAL) ist, welche jeden Mo-Do in Doppelfolge um 20:15 Uhr läuft, oder eben „Lexx“ (die Serie), „Farscape“, „Zurück in die Vergangenheit“, „7 Millionen Dollar Frau“, „Fantasy Island“ oder auch „Die verlorene Welt“ und „SeaQuest DSV“.

Natürlich freut sich da das SciFi-Herz, wenn man die eine oder andere Serie sehen kann, wenn diese im Free-TV nicht mehr läuft. Doch es ist nicht wirklich exklusiv und nichts besonderes. Zumal, die meisten Fans besitzen eh die DVD´s. Und viele dieser Serien laufen zu einer Uhrzeit, wo der normal arbeitende Mensch arbeiten geht.

Und auch wenn „Fantasy Island“ ein Klassiker ist und die Serie selber sehr gut. Wer schaut schon morgens um 6 bzw. 7 Uhr eine solche Serie?

Das Highlight:
Eine Serie, welche wirklich ein Highlight bei SciFi darstellt, ist die Serie „So gut wie tot“. Zum einen weil die Serie sehr gut produziert ist. Auf der anderen Seite, weil man fürs Geld wirklich eine exklusive Premiere im deutschen Fernsehen hat. Nur, die Serie trifft ist nicht unbedingt das, was man unter SciFi versteht. Ich würde es eher in Richtung Mysterie-Dark-Teenie-Comedy einordnen. Und für eine Serie, die ca. 2 Monate gesendet wird, holt man sich kein Abo auf 2 Jahre, oder? Alles zur Serie, die auch auf DVD erhältlich ist, findet Ihr hier. (klick zu „so gut wie tot Kritik“)

Kaum aktuellen Bezug. Zum Beispiel FedCon 2008:
Jedes Jahr findet das größte Fan-Treffen der SciFi-Szene in Bonn statt. So auch vor ein paar Wochen in diesem Jahr. Der Sender SciFi war mit seinem Stand vor Ort. Klasse. Doch auf dem Sender gibt es keine Berichterstattung, kein Hinweis. Nix zur Fedcon. Dabei wäre SciFi genau der Sender, wo man eine Berichterstattung erwarten würde. Dafür gibt es gelegentlich zwischen den Serien auch Einspieler, wo Schauspieler zu ihrer Rolle irgendwas sagen. Diese Einspieler laufen aber ewig und wenn man z.B. regelmäßig „Star Trek TNG“ schaut, kann man diese inzwischen sehr alten Einspieler nicht mehr sehen. Es wiederholt sich ständig.

Fazit: Als Zugabe zu einem PayTV-Paket ist der Sender SciFi ok. Dafür extra bezahlen? Besser nicht. Das lohnt nicht. Selbst 50 Cent im Monat ist zuviel. Kaum exklusives Material, dafür sehr alte Serien, die teilweise noch im Free-TV laufen, B-Movies u.s.w. Bevor ich SciFi hatte, wollte ich den Sender haben. Jetzt hab ich ihn und schaue auch schonmal, aber brauchen tut man das wirklich nicht. Und das sage ich als SciFi-Serien-Fan.

Advertisements
Verschlagwortet: , , , ,
Posted in: Verbraucher