Test: Streamload, Veoh Player, Megavideo – Ganze Filme gratis gucken

Posted on 19/04/2008 von

9


Mir läuft da heute Streamload, der Veoh Player und auch Megavideo über den Weg. Da kann man tatsächlich Filme und Serien in voller Länge gucken. Als Stream auf die Art, wie man es von YouTube u.s.w. kennt. Nur das hier Material zu finden ist, welches im Kino oder im Fernsehen zu sehen ist. Und das alles auch in deutscher Sprache, voller Länge und in einer ordentlichen Qualität. Keine langen und illegalen Downloads per Tauschbörse nötig. Keine nervigen DRM-Systeme wie bei maxdome. Der Umgang ist wirklich sehr einfach. Leider liegt immer eine Verletzung der Urheberrechte vor. Darum kann ich hier auch keine Links setzen, weil ein Link würde dafür sorgen, das ich selber rechtlich belangt werden kann. Wobei zu klären wäre, ob die Betreiber der Seiten illegal handeln oder deren User u.s.w. Eigentlich ist der Veoh-Player sowie auch MedaVideo nicht wirklich illegal. Allerdings sind teilweise deren Inhalte, welche die User einstellen, durchaus bedenklich. So kann ich z.B. Walt Disney´s „Cars“ in voller länge, in guter Qualität am PC gucken, wenn ich wollte. Legal ist was anderes. Den Beweis-Link darf ich jedoch aus rechtlichen Gründen nicht setzen.

Aber diese Portale zeigen auf, was man tun kann, um benutzerfreundlich zu sein. Wenn die Qualität der einer DVD noch etwas näher kommen würde, wäre es schon perfekt, wenn man über den PC gucken kann. Ich denke die kommerziellen und kostenpflichtigen Angebote wie Maxdome oder Videoload können davon noch etwas lernen.

Überhaupt muss man sich mal langsam Gedanken machen, ob die Realität das Urheberrecht nicht schon ins Absurde getrieben hat. Man sollte mal Geschäftsmodelle erstellen, womit im Web alles frei ist und die Hersteller von Inhalten trotzdem abhängig vom Erfolg, ihr Geld erhalten. Urheberrechte, wie wir diese heute kennen, schützen einfach das geistige Eigentum nicht mehr. Das Internet macht es immer möglich, alles frei (aber illegal) zu erhalten. Und wer nicht rechtzeitig reagiert, hat verloren, so wie die Musikindustrie.

Advertisements
Posted in: Online