Luxusartikel Lebensmittel – Finanzmärkte versauen den Geschmack

Posted on 15/04/2008 von

0


Letztes Jahr wurden Lebensmittel plötzlich deutlich teurer und selbst Aldi war einer der ersten, die erhöht haben. Und gerade von Aldi kennt man normalerweise eher, das die erstmal andere erhöhen lassen, bevor die kommen. Besonders alles was mit Getreide, Fleisch oder Milch zu tun hat, explodierte plötzlich. Viele warnten schon damals, das es erst der Anfang sein wird. Die Begründungen waren, das die Globalisierung schuld sei, China einen extrem wachsenden Bedarf hat oder das wegen Biosprit nicht genug Lebensmittel angebaut wurden. Hier noch ein Sturm und da noch ein Unwetter und woanders zu kalt. Wir haben alles gehört.

Dieses Jahr geht es weiter. So wie es aussieht, werden die Lebensmittel in Deutschland dieses Jahr nochmal mind. 4% teurer. Das ist sehr viel, zumal wir je Lebensmittel täglich kaufen und brauchen. Aber ich liefere Euch nun Begründungen, welche mit Sicherheit auch stimmen.

Die Bauern und Einzelhändler möchten mehr Geld verdienen. Gerade der gebeutelte Einzelhandel hat letztes Jahr gemerkt, das trotz Aufschrei der Bevölkerung, die Preise letztlich akzeptiert wurden, wenn nur genug Handelskonzerne mitmachen.

Lebensmittel werden zu Luxusartikel, weil diese auf den Finanzmärkten weltweit für Spekulationen genutzt werden. Ja, es werden dort Wetten abgeschlossen, welchen Preis z.B. Getreide am Tag X erzielt. Passt es, verdient der Spekulant kräftig. Dabei hat er die Ware nicht tatsächlich gekauft. Es ist nur ein Papier, so wie Aktien oder sonst etwas. Diese Spekulationen erhöhen den Preis zusätzlich enorm, obwohl keine Ware gekauft wird.

Das bedeutet letztlich, das der steigende Mangel an Lebensmittel weltweit, die Biosprit-Geschichte, die Spekulationen und die Gunst der Stunde bei den Händlern, uns allen das notwendigste zum Leben teurer macht. Und ein Ende nicht in Sicht ist. Kein Wunder das Deutschlands Tafeln immer stärker besucht werden.

Advertisements
Posted in: Wirtschaft