ARD "Ich weiß, was gut für dich ist" abgesetzt

Posted on 14/04/2008 von

0


„Ich weiß, was gut für dich ist“ weiß die ARD für sich selber nun wirklich nicht mehr. Die Quote (nur 1,11 Millionen Zuschauer) ist so schlecht, das die Sendung nun abgesetzt wird. Da die Sendung im Werbefenster läuft und auch über die Werbeeinnahmen beeinflusst, wurde nun das Ende besiegelt. Ab Dienstag dieser Woche läuft die Wiederholung von „Berlin, Berlin“. Gezeigt werden die 2. und 3. Staffel. Damit ist das die vierte Schlappe für die ARD, die mit Sendungen wie „Pssst“, „Zwei Engel für Amor“ sowie der Stylingshow „Bruce“ wirklich nichts unversucht gelassen hat, um mehr junge Zuschauer und mehr Quote zu erreichen.

Vielleicht sollte die Werbewirtschaft und auch die ARD umdenken. Die ARD ist (wie auch das ZDF) besonders bei älterem Publikum sehr beliebt. Also sollte die ARD im Werbefenster auch das entsprechend ältere Publikum ansprechen. Das wird von den Privatsendern kaum berücksichtigt und somit ist es eine Marktlücke. Und für die Werbewirtschaft ist das ältere Publikum interessant, weil deren Kaufkraft weiterhin enorm hoch ist. Einziges Problem ist nur, das die Kaufgewohnheiten der älteren Menschen nicht mehr so stark beeinflussbar ist, wie bei jungen Menschen. Allerdings halte ich dies auch für ein Gerücht. Würde man Werbung machen, womit sich auch ältere Menschen identifizieren können, wäre es sicher anders. Das beweißt derzeit die Spielkonsole Wii von Nintendo. Wäre hätte gedacht, das Computerspiele einmal der Hit im Altersheim wird?

Advertisements
Verschlagwortet: , , ,
Posted in: Uncategorized