Christoph Maria Herbst und der Stromberg-Fluch

Posted on 23/03/2008 von

0


Christoph Maria Herbst hat seine Paraderolle „Stromberg“. Und das die gespielte DokuSoap, welche keine DokuSoap ist, sondern eine Comedy, oft bei den Zuschauern gar als real empfunden wird, stellt Christoph Maria Herbst neue Herausforderungen. So berichtet er der „Süddeutschen Zeitung“, das er auf der Strasse in Sachen Haftpflichtversicherung beraten soll. Und manche würden ihm sogar Prügel androhen, weil Stromberg eben ein Arschloch sei. Herbst sagt dazu: „Uns scheint Naturalismus gelungen zu sein, nicht nur Realismus.“

Das Schubladen-Problem, was er mit seiner Rolle hat, sieht er allerdings noch locker. So gibt er zu Protokoll: „Ich bin erst 42, im Moment fühlt sich das in der Schublade noch ganz kuschelig an.“ Allerdings ist er immer wieder erstaunt wie stark er sich verkleiden muß, um in anderen Rollen nicht gleich für Stromberg gehalten zu werden.

Die Serie Stromberg läuft derzeit als Wiederholung bei „Sat.1 comedy“ jeden Samstag ab 20:15 Uhr als Doppelfolge.

Advertisements
Verschlagwortet:
Posted in: u.s.w.