Maischberger mit "Wer arbeitet, ist der Dumme!"

Posted on 12/03/2008 von

0


Eigentlich ist die Talkrunde relativ typisch und normal. Maischberger hatte in Ihrer Sendung das Thema „Wer arbeitet, ist der Dumme!“. Man hat Menschen hingesetzt, die um jeden Preis arbeiten wollen, oder eben nicht. Leute die Selfmade-Millionäre geworden sind u.s.w. Also das übliche eben. Dann fallen Sprüche wie: „Wen geiz geil ist, dann natürlich auch bei den Löhnen“ Zwar nicht falsch, aber es sind halt nur die üblichen Sprüche.

Was viel mehr sagt als die eigentliche Sendung, ist die Tatsache das eine Frau zu Gast ist, welche im Monat netto 600 Euro bekommt und dabei in Vollzeit beschäftigt ist. Sie berichtet von ihrer täglichen Angst vor dem Briefkasten und wie schwer das Leben ist, obwohl sie arbeitet. Und dann kommt die Tatsache, das jeder Gast bei Maischberger 500 Euro „Aufwandsentschädigung“ erhält. Und da kommt man doch ins grübeln, oder?

Eine Frau arbeitet täglich und bekommt netto 600 Euro. Sie weiß nicht wie sie den Monat rumbekommen soll und wer Gast bei Maischberger ist, erhält für Anreise, Plauderrunde und Abreise 500 Euro? Bei dem Verhältnis würde es mich nicht wundern, wenn die Leute sagen das sich Arbeit nicht mehr lohnt.

Auf der anderen Seite, und das ist meine ganz persönliche Meinung, lohnt sich arbeit immer. Alleine schon das man in der Gesellschaft gebraucht wird, und wenn es als Billigkraft ist, tut der Seele durchaus gut. In der Zeit, wo ich ohne Job bin, wühle ich mich schon moralisch nicht wohl, das ich von Geldern anderer Menschen leben muß. Wenn man 600 Euro verdient, ist es so wenig wie Hartz VI mit Zuschüssen (Mietbeihilfe u.s.w.), aber die 600 Euro hat man sich selber verdient. Und darauf kann man stolz sein. Ob es sich wirtschaftlich lohnt zu arbeiten, steht da auf einem ganz anderen Blatt.

Was mich allerdings auf die Palme bringt. Es gibt sogar Zeitarbeitsfirmen, welche ihren Angestellten sagen, das wenn man mit dem bisschen Geld nicht auskommt, man bei der ARGE um Aufstockung bitten kann und auch bekommt. Warum sollte die Zeitarbeitsfirma also mehr Geld bezahlen, wenn der Bund den Job auf diese Art subventioniert? Das regt mich wirklich auf.

Advertisements
Verschlagwortet:
Posted in: Wirtschaft