SPD-Chaos: Beck, Ypsilanti, Metzger und Müntefering

Posted on 08/03/2008 von

0


Wer im Fernsehen diese DailySoaps wie GZSZ, „Alles was zählt!“ oder „Unter uns“ liebt, sollte die Nachrichten gucken. Diese Woche ist noch mehr Chaos bei der SPD entstanden. Nicht nur das Theater um Beck geht weiter. Ein Teil der Führung plant Herrn Beck von dem Posten SPD-Chef durch Franz Müntefering auf Zeit zu ersetzen. Eine Telefonkonferenz mit Münte und ohne Beck soll es laut Spiegel-Online gegeben haben. Und Münte ich nicht abgeneigt die SPD zu retten. Beobachter und SPD-Intern ist auch schon so gut wie gesichert das Beck kein Kanzlerkandidat wird. Und warum? Weil er den Landesverbänden bei Koalitionsgesprächen freie Hand gegeben hat und damit indirekt die Zusammenarbeit mit „Die Linke“ zugelassen hat.

Genau das hat Frau Ypsilanti in Hessen vor um Landesmama zu werden. Die Mehrheit durch die Duldung von „Die Linke“ ist aber so eng, das ein Abweichler reicht, damit die SPD scheitert. genau das macht aber eine einfache Abgeordnete mit dem Namen Metzger. Das führt zur absurden Reaktionen. SPD-Chef Beck sowie Frau Ypsilanti riskieren ihren Kopf und die Glaubwürdigkeit der SPD um die SPD in Hessen an die Macht zu bringen und eine einfache Abgeordnete führt alle vor.

Nun wird Frau Metzger von der SPD unter Druck gesetzt, damit es doch noch eine Chance für die SPD gibt. Gleichzeitig schwenkt der Auslöser FDP (Westerwelle) um und könnte sich in Hessen doch eine Ampelkoalition vorstellen. Das die FDP eigentlich alle Angebote der SPD ausgeschlagen hat, hat die SPD erst in die Notlage gebracht, mit „Die Linke“ etwas zu machen.

Und das alles ist in den Nachrichten zu sehen als DailySoap „SPD – Wir schlachten uns selbst“. Fortsetzung folgt.

Irgendwie extrem oder?

Advertisements
Posted in: Politik