Die Welt gesehen – Die Heimat nicht kennen

Posted on 10/02/2008 von

1


Tja, da klage ich oft darüber, das viele Menschen fremde Länder besser kennen als ihr eigenes Land. Der Reiz der Fremde im Urlaub ist ja verständlich. Fremde Länder, Kulturen und Sprachen. Da liegt schon ein Reiz, weil Abenteuer. Auch wenn es Menschen gibt, die sich da bevorzugt in Hotelanlagen (pool) u.s.w. aufhalten.

Nun muß ich mich an der eigenen Nase packen. Ich kenne zwar meine Stadt recht gut und auch die bergische Umgebung. Doch Düsseldorf, eine Stadt die quasi direkt daneben liegt, kenne ich schlechter als das große Berlin. Ich hab einfach Düsseldorf nie als interessant empfunden, eher chaotisch und hässlich. Was ich in Düsseldorf überwiegend kenne, ist die Altstadt, welche auch keine optische Bereicherung ist, aber feiern kann man da.

Und schon bin ich nicht besser wie die Menschen, über die ich gelegentlich meckere. 😉 Dabei lohnt es sich durchaus. Der ISS-Dome, wo die Metro Stars Eishockey spielen ist toll. Der Medienhafen bei gutem Wetter. Und auch die jährliche große Kirmes ist immer ein Besuch wert. Auch das Musiktheater Capitol hat ständig ein spannendes und wechselndes Programm mit Schwerpunkt Musical. Und da bin ich noch nicht fertig.

Man sollte mal seine freien Tage nutzen. Bei mir in Wuppertal kenne ich soviele Menschen, die ihre eigene Stadt als langweilig und hässlich empfinden. Aber was erlebt man in der eigenen Stadt? Was sieht man wirklich? In erster Linie sieht man was auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkauf und evtl. mal eine Party. Die schönen Dinge sieht man im Alltag einfach nicht. Wenn es um Kultur geht, fährt man lieber weiter weg. Warum eigentlich? Die eigene Stadt im Alltag erleben. Das eigene Land im Alltag erleben. Das ist wirklich nicht aufregend. Doch wer sich mal die Zeit nimmt und in der Freizeit nach neuen Eindrücken sucht, wird diese auch in seiner eigenen Stadt (und Umgebung) finden können. Vielleicht nicht unbedingt im Dorf, aber in einer Stadt.

Und das Ruhrgebiet hat sich so extrem verändert. Essen, Bochum, Dortmund, Oberhausen, Duisburg oder eben die anliegenden Städte wie Wuppertal, Düsseldorf oder weiter im Süden Köln. Alles Städte, die sehr viel bieten. Man muß nicht weit fahren um neue Erlebnisse gewinnen zu können. Egal ob Party, Entspannung, Kultur oder gutes Essen.

Aber ich kann auch Leute mit Fernweh verstehen. Gerade wenn in Spanien die warme Sonne lockt, während es hier kalt ist und regnet. Meine letzten Aufenthalte im Ausland waren vor mehr als 10 Jahren. Urlaub im Ausland ist halt doch noch immer ein anderes Abenteuer und Erlebnis, als das, was man vor Ort hat. Man ist halt so selten in der Ferne und ist somit doch was besonderes. Und das ist nur ein subjektives Gefühl. 😉

Advertisements
Verschlagwortet: , ,
Posted in: Uncategorized