Wer hat die Macht über Film und Fernsehen?

Posted on 06/02/2008 von

0


Die großen Filmstudios demonstrieren bei Blue-Ray und HD-DVD ihre Macht. Und jede große Werbeschlacht für einen Film, deutet auf eine teure Produktion hin. Die TV-Sender haben eine große Meinungsmacht und man meint, die könnten alles möglich machen. Die Schauspieler und Moderatoren halten sich oft für die wichtigsten Personen, ohne die ein Film, eine Show oder ein Sender nicht so erfolgreich sein kann.

Der ehemalige Sat.1 Chef Roger Schawinski hat es toll erklärt. Ein Sender kann dafür sorgen, das ein unbekanntes Gesicht zu einem sehr großen Liebling der Nation werden kann. Der Sender braucht diese unbekannten Gesichter, weil diese billig sind, vom Sender abhängig und weil man so dem Sender ein Gesicht verleihen kann. Das Machtverhältnis kippt, wenn das Gesicht zu großen Erfolg hat. Dann kann die Person, die vom Sender erfolgreich gemacht wurde, plötzlich Forderungen stellen und wenn diese nicht erfüllt werden, geht er eben zu einem anderen Sender. So in etwa hat es Herr Shawinski in „Die TV-Falle“ beschrieben.

Aber seit fast drei Monaten sehen alle sorgenvoll zu den USA, weil da wird deutlich, wer wirklich die Macht hat. Die Autoren. Die meist unbekannten Wesen, die die Witze für Comedy-Formate und Shows schreiben. Die unbekannten Wesen, die verantwortlich sind für gute Geschichten, ohne die keine Serie und kein Film laufen könnte. Die Autoren streiken, weil diese mehr Geld haben wollen und auch endlich mehr am Erfolg beteiligt werden möchten. Der weltweit beliebte „Golden Globe Award“ wurde schon wegen dem Streik quasi abgesagt. Late-Night-Shows senden Wiederholungen und wegen fehlenden Drehbüchern, kann keine Serie produziert werden. Die Oscar-Verleihung könnte auch in Gefahr sein, hätten sich die Autoren sich nicht mit den Studios geeinigt. Noch sind genauere Informationen nicht bekannt, aber der Streik könnte beendet sein.

Und wer hat nun die Macht? Für mich sind es die Autoren. Nur hoch kreative Menschen, die man schwer ersetzen kann, können die Träume in Film und Fernsehen schreiben. Talentierte Schauspieler gibt es mehr als genug, aber gute Schreiber nur wenige. Und auf einem weltweiten Markt, wo Studios, Internet-Firmen, Verlage, Kinos und TV-Sender dringend ständig große Mengen an neuen Content brauchen, ist man auf das unbekannte Wesen, dem Autor, angewiesen.

Das ist so wie die Bahn, die ohne Lockführer nicht kann.

Advertisements
Verschlagwortet: , , , , ,
Posted in: Film & Kino